Energie
Die Aktionäre von Solarworld sind verärgert. Sie zweifeln am Konzernchef Asbeck und werfen ihm Bereicherung vor. Trotzdem wollen die Anteilseigner den Sparplänen für Solarworld wohl zustimmen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Leider wollten die Aktionäre nicht sehen, dass Erneuerbare Energie (als Ersatz unserer über Jahrzehnte bestens funktionierenden Stromproduktion) ein gigantischer Schwindel von Anfang an gewesen ist. Außer in Deutschland denkt niemand in der Welt daran, diesen Unfug zu veranstalten.

  • so lange herr asbeck sich regelmässig schlösser kaufen kann, wird dem das alles egal sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%