Solarworld, Q-Cells, Conergy: Sonnenland ist abgebrannt

Energie

Solarworld, Q-Cells, ConergySonnenland ist abgebrannt

Es ist keine zehn Jahre her, da erfasste ein Solarboom Deutschland. Doch mit der Insolvenz von Solarworld liegt nun auch der letzte prominente Pionier am Boden. Was wurde aus den Sonnen-Stars wie Conergy, Q-Cells und Co?

  • 14

    Kommentare zu " Solarworld, Q-Cells, Conergy: Sonnenland ist abgebrannt"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • Das Handelsblatt perfektioniert für mein Gefühl immer deutlich die Strategie: 80% der Intelligenz & Kreativität werden in Überschrift und Aufreißer gesteckt - für den eigentlichen Artikel reichen ein paar nette Fotos zum Klicken und ein paar Stichworte, die man auch in jeder Provinzzeitung liest (wenn man sie nicht sowieso im Kopf hat, weil einen das Thema interessiert).

      Bitte wieder mehr Substanz! Danke.

    • @Rainer von Horn11.05.2017, 13:56 Uhr

      "Am Wochende cruise ich stundenlang mit dem V8..."

      Ich gehe in den Wald und jage Trolle . Und wenn ich einen gefangen habe, wird er über dem offenen Feuer am Spieß gebraten. Trolle schmecken lecker, am besten in Bier und Senf mariniert...... ;-)

      Im Ernst: Sie sind dem Hofmann-Troll schon wieder aufgesessen. Marc Hofmann wird (mit Duldung des HB) intensivst getrollt.

    • Hallo Herr Schmidt...wenn Sie Strom aus dem Netz beziehen, dann handelt es sich um frequenzstabilen, bedarfsgerechten Strom. Der Preis beinhaltet MwSt, Stromsteuer, Konzessionsabgaben an die Gemeinden, EEG Umlage, (Summe staatlicher Abgaben > 50%, Netzkosten, Regelkosten, Vertriebskosten und auch 4 -6 c für die Beschaffung.

      Wenn Sie umweltschädlichen Solarstrom in das Netz einspeisen handelt es sich um einen Zufallsstrom der entsprechend den Launen des Wetters, Tages- und Jahreszeit eingespeist wird. Im Netz ist dessen Wert nahe 0, möglicherweise < 0.

      Der technische Hintergrund ist, dass Stromverbrauch und Einspeisung in jedem Augenblick gleich sein müssen. Im Sekundenbereich geschieht dies durch die rotativen Massen der Turbogeneratoren der modernen Grosskraftwerke. Im Minutenbereich durch die Kesselreserven umweltfreundlicher Kernkraftwerke und moderner Kohlekraftwerke. PV Solaranlagen tragen nicht zur Netzstabilität bei. Der grösste Teil des umweltschädlichen Solarstroms wird in 500h/Jahr in das Netz gespeist. es bedarf des Netzausbaus, es bedarf einer Kapazitätsvorhaltung in teils warmen (befeuerten) Kraftwerken. Der Solarstrom verursacht möglicherweise mehr Aufwand und Kosten als Nutzen.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%