Energie

Trotz Ukraine-Krise
Gazprom erzielt Rekordabsatz in Europa

Der Gaskonflikt mit dem Energie-Transitland Ukraine scheint Gazprom – zumindest was den Absatz betrifft – nicht zu schaden. Das Staatsunternehmen hat im vergangenen Jahr einen Rekordabsatz in Europa erzielt.
  • 0

MoskauMitten in einem schweren Gaskonflikt mit dem wichtigen Energie-Transitland Ukraine muss der russische Staatskonzern Gazprom zumindest nicht über Absatzprobleme klagen. Das vom Kreml kontrollierte Unternehmen habe im vergangenen Jahr einen Rekordabsatz in Europa erzielt, sagte Vorstandschef Alexej Miller am Freitag bei der Jahreshauptversammlung in Moskau.

„2013 pumpte die Unternehmensgruppe 162,7 Milliarden Kubikmeter Gas nach Europa und in die Türkei, das sind 16,3 Prozent mehr als 2012 und so viel wie nie zuvor“, teilte Miller mit. Für das laufende Jahr rechne der Konzern mit ebenfalls hohen Exportzahlen. 2013 hatte Gazprom 487,4 Milliarden Kubikmeter Gas produziert.

Wegen unbezahlter Rechnungen in Milliardenhöhe liefert Gazprom derzeit kein Gas an die Ukraine. Die EU fürchtet, dass der Streit wie 2009 zu Lieferproblemen im Westen führen könnte.


Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Ukraine-Krise: Gazprom erzielt Rekordabsatz in Europa "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%