Energie

Wegen niedrigem Ölpreis

US-Ölindustrie baut Kapazitäten ab

Die US-Ölindustrie leidet unter dem Ölpreisverfall. Da das noch eine ganze Weile so weitergehen dürfte, fährt die Branche ihre Kapazitäten zurück. Die Zahl der Bohranlagen hat den tiefsten Stand seit Juli 2011 erreicht.
Kommentieren
Die Zahl der Bohranlagen in den Vereinigten Staaten sei in der abgelaufenen Woche um 37 auf 1019 gefallen. Quelle: AFP
US-Ölindustrie baut weiter ab

Die Zahl der Bohranlagen in den Vereinigten Staaten sei in der abgelaufenen Woche um 37 auf 1019 gefallen.

(Foto: AFP)

New YorkDie US-Ölindustrie baut angesichts des anhaltend schwachen Rohölpreises immer weiter Kapazitäten ab. Die Zahl der Bohranlagen in den Vereinigten Staaten sei in der abgelaufenen Woche um 37 auf 1019 gefallen, berichtete der Dienstleister Baker Hughes am Freitag.

Dies sei der niedrigste Stand seit Juli 2011. Im Jahresvergleich handle es sich um einen Rückgang um 406 Anlagen. Nach der Veröffentlichung der Zahlen gab der Preis für US-Öl zunächst weiter nach.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Wegen niedrigem Ölpreis: US-Ölindustrie baut Kapazitäten ab"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%