Bilanzen im Vergleich
Hintergrund: Der Firmencheck

Der Handelsblatt Firmencheck beruht auf der wohl umfangreichsten Bilanzdatenbank, die es in Deutschland gibt. Unter der Regie des Wirtschaftsprofessors Karlheinz Küting, Direktor des Instituts für Wirtschaftsprüfung an der Universität Saarbrücken, analysieren Wissenschaftler seit Jahren die Kerndaten börsennotierter Industrie-, Handels- und Dienstleistungskonzerne.

In diesem Jahr erscheint der Firmencheck in zweiter Auflage, erstmals ist somit der Vergleich mit Vorjahresdaten möglich. Das IWP untersucht mit Hilfe von vier Kennziffern die Ertragsstärke börsennotierter Unternehmen aus Deutschland. Diese Kennziffern sind die Eigenkapitalquote, die Kapitalrendite "Return on Investment" (ROI), der Cash-Flow zum Gesamtumsatz und der Cash-Flow im Verhältnis zum Gesamtkapital. Bei jeder Kennziffer können die Unternehmen höchstens 250 Punkte erreichen, 1 000 ist damit die maximale Punktzahl.

Alle Kennziffern werden an Kütings Institut bereinigt. Ziel ist es, bilanzpolitische Einflüsse zu eliminieren, um so die größtmögliche Vergleichbarkeit herzustellen. Die Finanzchefs der Konzerne nutzen gern den Spielraum des Bilanzrechts aus, um - ganz legal - die Geschäftssituation ihres Unternehmens besser darzustellen. Untersucht wurden 24 Dax-, 38 MDax-, 39 SDax- und 29 TecDax-Werte, zusammen also 130 Geschäftsberichte für das Geschäftsjahr 2005.

Wegen mangelnder Vergleichbarkeit der Jahresabschlüsse sind Banken, Versicherungen und Beteiligungsfirmen wie BB Biotech oder die Deutsche Beteiligungs AG ausgenommen.

Die von den Konzernen angewandten Bilanzierungsstandards haben keine direkte Auswirkung auf die Platzierung. Die meisten Unternehmen (115) haben inzwischen auf die neue internationale Rechnungslegungs-Norm IFRS umgestellt, zwei Gesellschaften bilanzieren noch nach dem deutschen Handelsgesetzbuch (HGB). 13 Unternehmen wenden unter anderem wegen der Notierung in New York US-GAAP an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%