Geschäftsberichte unter der Lupe
Hintergrund zum Firmencheck

Der Handelsblatt Firmencheck analysiert unter der Regie von Professor Karlheinz Küting, Direktor des Instituts für Wirtschaftsprüfung (IWP) an der Universität Saarbrücken, die wichtigsten Konzernabschlussdaten von 124 in Deutschland börsennotierten Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Untersucht werden die Geschäftsberichte für das Geschäftsjahr 2006 bzw. 2005/2006 von 23 Dax-, 39 MDax-, 34 SDax- und 28 TecDax-Werten. Wegen mangelnder Vergleichbarkeit der Konzernabschlüsse werden Banken, Versicherungen, Finanzdienstleister sowie die Beteiligungsfirmen BB Biotech und Deutsche Beteiligungs AG nicht ausgewertet.

In diesem Firmencheck wird die Informationsqualität und Transparenz der gedruckten Geschäftsberichte untersucht. Dafür werden über 250 Kriterien analysiert und bewertet.

Dabei kommt es nicht allein darauf an, ob ein Unternehmen Informationen präsentiert, sondern wie die Informationen aufgearbeitet sind. Positiv schlagen sich beispielsweise in der Bewertung nieder: anschauliche grafische Darstellungen, Vergleichsreihen mit zurückliegenden Geschäftsjahren und freiwillig aufbereitete Zusatzinformationen für die Aktionäre.

Die Experten des Saarbrücker Instituts prüfen beispielsweise Angaben zur Aktienkursentwicklung und Beteiligungslisten genauso wie Cash-Flow-Kennziffern und Informationen über Pensionsrückstellungen und Stock Options für das Management. Maximal können die Unternehmen 1000 Punkte erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%