Spezialist für Edelmetalle
Ausnahmejahr für Heraeus

Im Jahr 1851 übernahm der Apotheker und Chemiker Wilhelm Carl Heraeus die Apotheke seines Vaters in Hanau östlich von Frankfurt. Damit legte er den Grundstein für einen heute weltweit tätigen Spezialisten für Edelmetalle und Werkstoffe: die Heraeus Holding.

Für den Technologiekonzern war das zuletzt abgelaufene Geschäftsjahr nach eigenem Bekunden "ein Ausnahmejahr": Um knapp 30 Prozent legte der Umsatz auf rund zwölf Mrd. Euro zu - das ist die zweithöchste Wachstumsdynamik im Handelsblatt-Ranking der 30 größten Familiengesellschaften.

Heraeus ist ein komplexer Konzern, der über 100 verschiedene Gesellschaften vereint und treffend als Konglomerat mittelständischer Betriebe beschrieben werden kann. Um dies wirksam steuern zu können, setzt die Geschäftsleitung um den familienfremden Manager Helmut Eschwey auf eine stark dezentrale Führung.

Fünf Standbeine hat die Gruppe: Der größte Bereich verarbeitet Gold und Silber sowie Platin für die Automobil- oder Elektroindustrie, die zweite Sparte ist Weltmarktführer bei Sensoren für die Stahlindustrie, die dritte ist Spezialist für Dentallegierungen und beliefert Labore und Zahnarztpraxen. In der vierten Sparte ist das Heraeus-Know-how in der Verarbeitung von Quarzglas versammelt, in der fünften werden Infrarot- und UV-Strahler für den Einsatz in der industriellen Produktion gefertigt. Die Gruppe ist zu 100 Prozent direkt und indirekt im Besitz der Familie Heraeus und wird von Jürgen Heraeus als Aufsichtsratschef kontrolliert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%