Handel + Dienstleister

_

Bauprojekt: Bahn rechnet mit Verspätung bei Stuttgart 21

Stuttgart 22? Nach neun Monaten Pause hat sich der Lenkungskreis für das umstrittene Bauprojekt Stuttgart 21 am Dienstag getroffen. Danach räumte die Bahn ein: Das Projekt wird später fertig - und das kostet.

Steinbühl ist der erste Tunnel, der entlang der Neubaustrecke aus dem Projekt Stuttgart 21 geschlagen wird. Quelle: dpa
Steinbühl ist der erste Tunnel, der entlang der Neubaustrecke aus dem Projekt Stuttgart 21 geschlagen wird. Quelle: dpa

StuttgartDas Bahn-Bauprojekt Stuttgart 21 wird sehr wahrscheinlich erst 2022 fertig und damit ein Jahr später als zuletzt geplant. Die Bauherrin Bahn habe 100 Millionen Euro für die mit 80-prozentiger Wahrscheinlichkeit eintretende Verzögerung eingestellt, sagte der Infrastruktur-Vorstand des Konzerns, Volker Kefer, am Dienstagabend nach einer Sitzung der Projektpartner in Stuttgart.

Anzeige

Mit immerhin 40-prozentiger Wahrscheinlichkeit werden die ersten Züge erst 2023 in den geplanten Tiefbahnhof einrollen. Kefer betonte aber: „Wir wollen den Termin 2021 halten.“ Die Einstellung der Millionen-Summe sei eine „rein kaufmännische Vorkehrung“, fügte er nach dem ersten Treffen des S-21-Lenkungskreises nach neunmonatiger Pause hinzu.

Wie die Kosten bei Großprojekten explodieren

  • Stuttgart 21

    Ursprüngliche Planung 1995:     2,45 Mrd. Euro

    Zwischenstand 2008:                     2,8 Mrd. Euro

    Zwischenstand 2010:                     4,53 Mrd. Euro

    Aktuelle Schätzung 2013:           6,8 Mrd. Euro (5,6 Mrd. Euro + 1,2 Mrd. Euro Risiken)

    Quelle: Bund der Steuerzahler

  • Hamburger Elbphilharmonie

    Ursprüngliche Planung 2005:     77 Mio. Euro

    Zwischenstand 2006:                     114,3 Mio. Euro

    Zwischenstand 2008:                     323,3 Mio. Euro

    Aktuelle Schätzung 2013:           575 Mio. Euro

    Quelle: Bund der Steuerzahler

  • Flughafen Berlin-Brandenburg (BER)

    Ursprüngliche Planung:                2,4 Mrd. Euro

    Aktuelle Schätzung:                     mind. 4,3 Mrd. Euro

    Quelle: Bund der Steuerzahler

Grund für die Verschleppung des Projektes ist das Genehmigungsverfahren für die Anbindung des Stuttgarter Flughafens an den Fildertunnel und die geplante Schnellbahnstrecke nach Ulm. Hier versucht die Bahn bereits seit 2002 ein Planfeststellungsverfahren in Gang zu bringen. Bislang hat das Eisenbahnbundesamt das Planfeststellungsverfahren aber noch nicht einmal begonnen.

Für den zähen Fortschritt machen sich Bahn einerseits und Land und Stadt Stuttgart andererseits gegenseitig verantwortlich. Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) sagte mit Blick auf von der Bahn angedrohte Klagen: „Damit wird das Verfahren nicht ganz so gemütlich.“ Kefer hingegen forderte, die Projektpartner müssten ihrer Förderpflicht gewissenhafter nachkommen.

Nach den Worten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) plant das Land keine Feststellungsklage gegen die Bahn. Mit so einem von den S-21-Gegnern geforderten Schritt könnte möglicherweise gerichtlich festgestellt werden, dass das Land im Fall von Kostenerhöhungen nicht mehr als die bislang vorgesehenen 930 Millionen Euro zu Stuttgart 21 beitragen muss.

  • 24.07.2013, 20:09 UhrN_K

    "Bahn rechnet mit Verspätung bei Stuttgart 21"

    Ich würde eher mit einer Streichung dieses "Zügles" rechnen. Wenn der ganze "Gockler-Größenwahnsinn" nicht am lieben Geld platzt, ist da immer noch die Natur, die bekanntlich am längeren Hebel sitzt. Man denke nur an die "Erfolge" (mit kaputten Häusern durch "wachsenden" Boden) der Geothermiebohrungen im Raum Kaiserstuhl - und dort ist nur EINE kritische Gesteinsschicht zu verzeichnen. Im Stuttgarter Raum sollen es aber 7 grundverschiedene Geologieverhältnisse - jede mit "eigenem Innenleben" - geben. Auf daß auch das geschliffenste Dummgeschwätz nichts mehr fruchtet.

  • 24.07.2013, 08:22 UhrWahrheit

    Der Steuerzahler wird es schon zahlen. Das Cabrio das bei den Befürwortern und Entscheidungsträgern jetzt NEU vor der Haustür steht ist bei dem Wetter momentan sicherlich schön.
    "Weiter so mit unserem Steuergeldern"

  • 24.07.2013, 08:16 UhrOLDENDORP

    ...............................
    STUTTGART 21
    GRÜN-ROTE REGIERUNG VERSAGT
    ...............................
    aus ideologischen gründen wird
    in stuttgart alles getan bzw.
    unterlassen, um das projekt zu
    boykottieren..
    ..
    ob kretschmann oder ob kuhn -
    oder hermann - alle bremsen
    im verwaltungsverfahren, wo
    sie nur können..!!
    ..
    hier wird regierungs- mit
    parteipolitik verwechselt.
    ..
    WER HAT DAS LAND VERRATEN.?
    GRÜNE UND SOZIALDEMOKRATEN
    ..
    siehe berlin
    der flughafen kostet ein viel-
    faches und niemand schickt die
    spd in die wüste..
    ..

  • Die aktuellen Top-Themen
Kunstbetrug: Aldi-Erben verlangen 19,4 Millionen von Achenbach

Aldi-Erben verlangen 19,4 Millionen von Achenbach

Fünf Erben von Berthold Albrecht, Sohn des Aldi-Gründers Theo Albrecht, fordern in einem Zivilprozess am Düsseldorfer Landgericht Schadenersatz von Kunstberater Helge Achenbach. Diesem droht zudem ein Strafprozess.

Berliner Flughafen: Mehdorn tritt gegen Wowereit nach

Mehdorn tritt gegen Wowereit nach

Streit um den Berliner Flughafen: BER-Chef Mehdorn will mehr Manager und weniger Politiker im Flughafen-Aufsichtsrat. Brandenburgs Landesregierung kontert prompt: Mehdorn solle endlich Ergebnisse liefern.

„Best Lawyers“-Datenbank Die Top-Wirtschaftsanwälte weltweit

Finden Sie für jeden Fall den Richtigen: Der US-Verlag Best Lawyers hat nach der Methode „Anwalt empfiehlt Anwalt“ zusammengetragen, welche Kanzleien für welches Fachgebiet bei der eigenen Profession hoch im Kurs stehen.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.