Handel + Dienstleister

_

Hauptversammlung: Metro-Chef Koch verteidigt Dividendenkürzung

Der größte deutsche Handelskonzern vertröstet seine Aktionäre. Der Umbau der Metro brauche Zeit, sagt der neue Chef Olaf Koch auf der Hauptversammlung. Doch ein Großaktionär fordert Verkäufe einzelner Sparten.

Metro-Chef Olaf Koch: „Wir zahlen das aus, was wir operativ erwirtschaften.“ Quelle: dpa
Metro-Chef Olaf Koch: „Wir zahlen das aus, was wir operativ erwirtschaften.“ Quelle: dpa

Düsseldorf"Es war ein brutal hartes Jahr. Wir haben auch nicht alle Ziele erreicht, aber wir haben das Unternehmen auf neue Füße gestellt." Metro-Chef Olaf Koch war bemüht, das Vertrauen der Aktionäre zurückzugewinnen und Zuversicht zu verbreiten für die Zukunft eines Handelskonzerns, den er nach der Spar-Ära seines Vorgängers Eckhard Cordes derzeit auf Umsatz trimmt. Doch von den gebeutelten Aktionären dafür Verständnis zu erhalten, ist nicht leicht nach einem Jahr, in dem die Aktie aus dem Leitindex Dax flog, der Vorstand Prognosen kassierte, einen historischen Gewinneinbruch verkündete und schließlich erstmals in der Metro-Geschichte eine Dividendenkürzung vorschlug.

Anzeige

Eine Steilvorlage für Aktionärsvertreter, die zudem fehlende Fortschritte des Konzernumbaus bemängelten und Koch aufforderten, Sparten wie den Kaufhof oder Media-Saturn zu verkaufen.

Für Koch war es die zweite Hauptversammlung als Metro-Chef - doch einfacher als die erste war sie sicher nicht. Während er sich 2012 noch harsche Kritik anhören musste, die Cordes galt, musste er diesmal seine eigenen Taten rechtfertigen. Und zufriedene Aktionäre klingen anders: "Man kann schon von einer Dauerbaustelle Metro sprechen", kritisierte Alexander Elsmann, Sprecher der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger.

Größte Einzelhändler weltweit (Umsatz 2012)

  • Platz 10

    Best Buy (USA)

    Die US-Amerikaner aus Richfield, Minnesota, sind einer der führenden Anbieter für Unterhaltungselektronik. Der Umsatz im Jahr 2012 betrug 50,7 Milliarden Dollar.

  • Platz 9

    Walgreens (USA)

    Mit rund 7.000 Filialen in den USA und Puerto Rico, von denen ein Drittel 24 Stunden am Tag geöffnet sind, schafft es Walgreens unter die zehn größten Einzelhändler. Am Hauptsitz in Deerfield, Illinois, konnte man sich 2012 über einen Umsatz von 71,6 Milliarden Dollar freuen.

  • Platz 8

    Home Depot (USA)

    Die Amerikaner bezeichnen sich selbst als größte Baumarktkette der Welt. Was den Umsatz angeht, haben sie recht. Mit rund 74,8 Milliarden Dollar kann keine andere Baumarktkette mitthalten.

  • Platz 7

    Tesco (Großbritannien)

    Die blau-weiße Handelskette aus Cheshunt gehört schon seit Jahren zu den größten Supermarktkonzernen. Weltweit beschäftigen die Briten 520.000 Mitarbeiter und machten 2012 einen Umsatz in Höhe von 83,5 Milliarden Dollar. Das US-Geschäft mit 5.000 Beschäftigen will Tesco abstoßen.

  • Platz 6

    Metro (Deutschland)

    Der deutsche Handelsriese aus Düsseldorf ist der drittgrößte Einzelhändler Europas. International erreicht der Dax-Konzern mit einem Umsatz von 87,8 Milliarden Dollar im Jahr 2012 ebenfalls einen Spitzenplatz, auch wenn das Unternehmen mit Schwierigkeiten kämpft.

  • Platz 5

    Kroger

    Was als kleiner Lebensmittelladen in Cincinnati begann, ist mittlerweile einer der größten Supermarktketten der Welt. Im Jahr 2012 setzte der Lebensmittelhändler 96,8 Milliarden Dollar um.

  • Platz 4

    Costco Wholesale (USA)

    Die 500 Cash&Carry-Märkte der US-Großhandelskette sind in den USA weit verbreitet. Der Hauptsitz liegt in der Kleinstadt Issaquah bei Seattle im Bundesstaat Washington. Mit 99,1 Milliarden Dollar fiel der Umsatz auch 2012 gigantisch aus.

  • Platz 3

    Carrefour (Frankreich)

    Kein europäischer Einzelhändler ist größer als Carrefour. Mit fast 500.000 Mitarbeitern weltweit machten die Franzosen im Jahr 2011 einen Umsatz von 104 Milliarden Dollar.

  • Platz 2

    CVS Caremark (USA)

    In der Kleinstadt Woonsocket im US-Bundesstaat Rhode Island ist die drittgrößte Handelskette der Welt beheimatet. Der Drogerie- und Pharmahändler setzten im Jahr 2012 rund 123 Milliarden Dollar um.

  • Platz 1

    Walmart (USA)

    Unangefochten an der Spitze bleibt der Handelsgigant aus Bentonville, Arkansas. Gigantische 443,85 Milliarden Dollar setzte der Konzern 2012 um - bei einem Gewinn von 15,7 Milliarden Dollar. Weltweit beschäftigt der Konzern mehr als zwei Millionen Mitarbeiter.

    Quelle: Eigene Recherche.

"Die Metro war mal so was wie ein wunderschöner Vogel, inzwischen ist aus der Metro ein hässliches kleines Entlein im MDax geworden", monierte Jella Benner-Heinacher, Geschäftsführerin der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz.

Koch hat der Metro einen Kulturwandel verordnet. Er gab Randgeschäfte ab, zog einen Schlussstrich unter die verlustreichen Expansionspläne der Elektronikkette von Media-Saturn in China und verkaufte das Osteuropa-Geschäft der Supermarktkette Real. In den Mittelpunkt stellte er Umsatzwachstum, das etwa durch eine Preis- und Internetoffensive bei Media-Saturn, mehr Service im Großhandel und ein verändertes Sortiment bei Kaufhof erreicht werden soll.

Der Preis: ein historischer Gewinneinbruch 2012 auf drei Millionen Euro von 631 Millionen Euro im Vorjahr. Doch machte Koch im ersten Quartal erste Zeichen aus, dass der Umbau zu greifen beginnt. Operativ verbuchte Metro, anders als von Experten erwartet, einen Gewinn.

  • Die aktuellen Top-Themen
Steve Ballmer verlässt Microsoft: Abtritt einer Legende

Abtritt einer Legende

Als Steve Ballmer den CEO-Posten bei Microsoft abgab, aber im Aufsichtsrat blieb, fürchteten manche eine Konfrontation zwischen alter und neuer Führung. Nun geht er ganz - lässt sich aber ein Mitsprache-Türchen offen.

Epidemie in Afrika: Air France-Crews verweigern Flug in Ebola-Region

Air France-Crews verweigern Flug in Ebola-Region

Öfter als andere Fluglinien steuert Air France Ziele in Westafrika an. Das behagt der Besatzung nicht: Mehrere Crews wollen nicht mehr in die Nähe des Ebola-Virus fliegen. Liberia verhängt nun sogar eine Ausgangssperre.

„Best Lawyers“-Datenbank Die Top-Wirtschaftsanwälte weltweit

Finden Sie für jeden Fall den Richtigen: Der US-Verlag Best Lawyers hat nach der Methode „Anwalt empfiehlt Anwalt“ zusammengetragen, welche Kanzleien für welches Fachgebiet bei der eigenen Profession hoch im Kurs stehen.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.