Handel + Dienstleister

_

Jahresbilanz 2012: Baubranche mit stärkstem Auftragsplus seit Wiedervereinigung

Trotz eines heftigen Einbruchs im November hat die Baubranche 2012 so viele Aufträge erhalten wie seit der Wiedervereinigung nicht. Das sorgte auch bei der Beschäftigtenzahl für ein leichtes Plus.

Die Baubranche hat 2012 so viele Aufträge erhalten wie seit Jahren nicht mehr. Quelle: dpa
Die Baubranche hat 2012 so viele Aufträge erhalten wie seit Jahren nicht mehr. Quelle: dpa

BerlinDen deutschen Baufirmen sind die Aufträge im November so stark weggebrochen wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. Sie fielen um 8,3 Prozent unter das Niveau des Vorjahresmonats, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Einen stärkeren Rückgang hatte es zuletzt im Dezember 2010 gegeben.

Anzeige

Noch im Oktober 2012 waren die Bestellungen um 30 Prozent nach oben gesprungen. „Die zunehmende Verunsicherung der Investoren über die gesamtwirtschaftliche Entwicklung wird erstmalig zur Belastung“, sagte der Chefvolkswirt des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Heiko Stiepelmann.

Roland Koch, Dirk Niebel, Otto Schily Diese Politiker sind in die Wirtschaft gewechselt

  • Roland Koch, Dirk Niebel, Otto Schily: Diese Politiker sind in die Wirtschaft gewechselt
  • Roland Koch, Dirk Niebel, Otto Schily: Diese Politiker sind in die Wirtschaft gewechselt
  • Roland Koch, Dirk Niebel, Otto Schily: Diese Politiker sind in die Wirtschaft gewechselt
  • Roland Koch, Dirk Niebel, Otto Schily: Diese Politiker sind in die Wirtschaft gewechselt

Trotz der Schwäche zum Jahresausklang blickt die Bauwirtschaft auf das beste Jahr seit dem Boom nach der Wiedervereinigung zurück. Von Januar bis November 2012 lagen die Bestellungen um 5,1 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. 2011 hatte es mit 4,4 Prozent den stärksten Zuwachs seit 1994 gegeben. Niedrige Zinsen haben insbesondere den Wohnungsbau angekurbelt. Viele Deutsche investieren angesichts der Angst vor steigender Inflation zudem in Immobilien.

Baukonzerne

Der Umsatz des Bauhauptgewerbes summierte sich in den ersten elf Monaten auf 85,3 Milliarden Euro. Er stieg um 1,6 Prozent. Die Unternehmen erhöhten deshalb die Zahl ihrer Mitarbeiter um 1,5 Prozent.

  • Die aktuellen Top-Themen
Nach TRW-Übernahme: ZF Friedrichshafen erhöht Umsatzziel

ZF Friedrichshafen erhöht Umsatzziel

Angesichts der Übernahme des US-Konkurrenten TRW schraubt ZF Friedrichshafen seine Wachstumsziele nach oben. Von bislang genannten 40 Milliarden Euro, erwarte der Autozulieferer etwa zehn Milliarden Euro mehr Umsatz.

Trotz Ukraine-Krise: Mercedes mit Rekordabsatz in Europa

Mercedes mit Rekordabsatz in Europa

Neuer Rekord: Mercedes hat in den vergangenen Monaten 7,6 Prozent mehr Autos als im Vorjahreszeitraum verkauft. Trotz politischer Turbulenzen läuft für den Konzern alles gut – der positive Trend scheint weiter zu halten.

„Best Lawyers“-Datenbank Die Top-Wirtschaftsanwälte weltweit

Finden Sie für jeden Fall den Richtigen: Der US-Verlag Best Lawyers hat nach der Methode „Anwalt empfiehlt Anwalt“ zusammengetragen, welche Kanzleien für welches Fachgebiet bei der eigenen Profession hoch im Kurs stehen.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.