Handel + Dienstleister

_

Konsumgüter: Asien-Nachfrage verunsichert Luxus-Hersteller Richemont

Der Luxus-Konzern Richemont wagt es nicht zu schätzen, ob das Geschäft in Asien weiter florieren wird. Die Wechselkurse beeinflussen das Geschäft stark. Das Weihnachtsquartal lief schwächer als im Vorjahr.

Die Uhren-Marke A. Lange & Söhne gehört seit 2001 zum Richemont-Konzern. Quelle: dpa
Die Uhren-Marke A. Lange & Söhne gehört seit 2001 zum Richemont-Konzern. Quelle: dpa

ZürichEin schwaches Asiengeschäft hat den Luxusgüterhersteller Richemont im Weihnachtsquartal gebremst. In den drei Monaten bis Ende Dezember stiegen die Umsätze im Konzern um neun Prozent auf 2,862 Milliarden Euro, wie der Hersteller von Edeluhren und teurem Schmuck am Montag mitteilte.

Anzeige

Zu konstanten Wechselkursen gerechnet betrug die Zunahme fünf Prozent. Vor einem Jahr war das Wachstum noch deutlich stärker ausgefallen. Von Reuters befragte Analysten hatten mit einem Wachstum des Konzernumsatzes von zehn Prozent gerechnet. Zu konstanten Wechselkursen hatten sie ein Plus von 7,6 Prozent prognostiziert.

Emeza.de Zalando startet Luxus-Ableger

Zalando kopiert ein exklusives Online-Portal von Richemont und startet Emeza.de.

In Asien wuchsen die Verkäufe allein wegen der Wechselkursentwicklung um sechs Prozent auf 1,12 Milliarden Euro, zu konstanten Wechselkursen stagnierte der Asienumsatz. Die weiteren Aussichten in Asien seien schwer abzuschätzen, erklärte Richemont. Es sei derzeit unklar, wie sich das Geschäft in der Region Asien-Pazifik in naher Zukunft entwickeln werde.

Verbraucherumfrage: Weshalb schrecken Sie vor dem bewussten Kauf von Fälschungen zurück?

Im Weihnachtsquartal 2011 hatten die Schweizer die Verkäufe insgesamt um 24 Prozent gesteigert. In Asien war der Umsatz um 36 Prozent nach oben geschnellt. Bei Richemont läuft das Geschäftsjahr von April bis März.

The Billionaire Shop So shoppen Multi-Millionäre im Internet

  • The Billionaire Shop: So shoppen Multi-Millionäre im Internet
  • The Billionaire Shop: So shoppen Multi-Millionäre im Internet
  • The Billionaire Shop: So shoppen Multi-Millionäre im Internet
  • The Billionaire Shop: So shoppen Multi-Millionäre im Internet

  • Die aktuellen Top-Themen
Lanxess: Chemiekonzern will offenbar Stellen streichen

Chemiekonzern will offenbar Stellen streichen

„Let's Lanxess again“ heißt das Sparprogramm des Chemiekonzerns Lanxess. Dazu gehören offenbar Stellenstreichungen. Zunächst will das Unternehmen auf freiwilliges Ausscheiden setzen - behält sich aber andere Mittel vor.

Kosten für Justizprobleme: Citigroup schraubt Gewinn um 600 Millionen herunter

Citigroup schraubt Gewinn um 600 Millionen herunter

Die Deutsche Bank ist nicht das einzige Institut, das mit Rechtsstreitigkeiten zu kämpfen hat. Probleme mit Aufsichtsbehörden und der Justiz zwingen die Citigroup zu massiven Rückstellungen.

„Best Lawyers“-Datenbank Die Top-Wirtschaftsanwälte weltweit

Finden Sie für jeden Fall den Richtigen: Der US-Verlag Best Lawyers hat nach der Methode „Anwalt empfiehlt Anwalt“ zusammengetragen, welche Kanzleien für welches Fachgebiet bei der eigenen Profession hoch im Kurs stehen.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.