Handel + Dienstleister

_

Maschinenbau: Hannover Messe glaubt an positiven Konjunkturtrend

Als Gradmesser der Industriekonjunktur zeigt die Hannover Messe Stimmungen der Branche an. Die Lage ist durchwachsen, die Organisatoren verbreiten Zuversicht - obwohl sich Aussteller bisher zurückhalten.

Will gute Stimmung verbreiten: Die Hannover Messe. Quelle: APN
Will gute Stimmung verbreiten: Die Hannover Messe. Quelle: APN

Die weltgrößte Industrieschau Hannover Messe will in diesem Jahr mit einem voll ausgelasteten Ausstellungsgelände der Konjunkturflaute in vielen europäischen Ländern trotzen. Angesichts wieder leicht verbesserter Aussichten für den Maschinenbau und die Elektrotechnik gehe man optimistisch in das Branchentreffen vom 8. bis 12. April, erklärte Messevorstand Jochen Köckler am Donnerstag in Hannover. „Wir haben Rückenwind“, sagte der Manager.

Anzeige

Die neuen Wachstumsmärkte der deutschen Exporteure

  • Malaysia

    Fast fünf Prozent Wachstum jährlich werden dem aufstrebenden Land bis 2025 vorausgesagt. Im gleichen Zeitraum könnte sich das Bruttoinlandsprodukt verdoppeln. Ein Grund dafür ist die wachsende Wettbewerbsfähigkeit. Im internationalen Standort-Vergleich des World Economic Forum belegt Malaysia Platz 25, knapp hinter Deutschlands wichtigstem Handelspartner Frankreich (21), aber noch vor China (29) und Italien (42). "Malaysia ist eine der offensten Volkswirtschaften der Welt", lobt das Prognos-Institut.

  • Indonesien

    Das muslimisch geprägte Land lockt mit einem riesigen Binnenmarkt: Indonesien ist gemessen an der Bevölkerung die Nummer vier der Welt. 240 Millionen Einwohner leben hier. Bis 2060 wird Indonesien zur sechstgrößten Volkswirtschaft der Welt aufrücken und Deutschland überholen, sagt die Industriestaaten-Organisation OECD voraus. "Das rohstoff- und bevölkerungsreiche Land wird 2012 und 2013 um mehr als sechs Prozent wachsen", prognostiziert der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK). "Die Wirtschaft des Inselreichs profitiert von niedrigen Zinsen und einer niedrigen Inflation."

  • Kolumbien

    Reiche Rohstoffvorkommen von Kohle über Öl und Gold bis zu Seltenen Erden, die Öffnung der Volkswirtschaft und nicht zuletzt eine deutlich verbesserte Sicherheitslage durch die Friedensgespräche mit den marxistischen FARC-Rebellen lassen auch hier ein jährliches Wirtschaftswachstum um die fünf Prozent erwarten. Für die Weltbank zählt Kolumbien zur Spitzengruppe in den lateinamerikanischen Staaten, wenn es um den Schutz geistigen Eigentums und Regulierung geht. "Das Land wird damit für ausländische Investoren interessanter", so der DIHK. Zusätzliche Impulse kommen von dem in Kraft getretenen Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union. Der DIHK hält deshalb sowohl bei den Importen als auch bei den Exporten Steigerungsraten von mehr als 20 Prozent für möglich.

  • Peru

    Noch mehr Wachstum wird Peru vorausgesagt: Sechs Prozent kann die Wirtschaftsleistung dort pro Jahr zulegen. Auch Peru hat ein Freihandelsabkommen mit der EU unterzeichnet und verfügt über viele Rohstoffe. Der DIHK hält deshalb ein Ausweitung des Handels um mehr als 20 Prozent für möglich. Besonders gefragt sein dürften Fahrzeuge. Dieser Markt lockt dem Prognos-Institut zufolge mit jährlichen Steigerungsraten von sieben Prozent.

  • Tunesien

    Das World Economic Forum hält Tunesien, wo der arabische Frühling begann, für das wettbewerbsfähigste Land Afrikas. "Zu den größten Pluspunkten gehören die geografische Nähe zu Europa, eine belastbare Infrastruktur sowie die günstigen Lohnkosten", betont das Prognos-Institut. "Das Bildungssystem ist im regionalen Vergleich gut ausgebaut. Zudem haben zahlreiche Tunesier im Ausland studiert."

  • Vietnam

    Schon jetzt zählt das asiatische Land mehr Einwohner als Deutschland, 2025 sollen es fast 100 Millionen sein. "Die konsumfreudige und zunehmend kaufkräftige Bevölkerung verspricht ein gewaltiges Absatzpotenzial: In kaum einem anderen Land Asiens wächst die Mittelschicht schneller als in Vietnam", so das Prognos-Institut. Mehr als sechs Prozent jährlich soll das Bruttoinlandsprodukt zulegen. Vietnam verfügt über unzählige billige Arbeitskräfte. Viele Unternehmen haben ihre Produktion deshalb schon aus dem teurer werdenden China in das Nachbarland verlagert.

Mit Blick auf die letzte vergleichbare Auflage vor zwei Jahren rechnen die Organisatoren derzeit aber noch mit etwas weniger Teilnehmern. Erwartet werden mehr als 6000, zuletzt waren es mehr als 6500. Köckler betonte, dass dies allerdings nur den aktuellen Stand der Anmeldungen widerspiegele. Möglicherweise könne man am Ende über der „sehr guten Veranstaltung“ des vorletzten Jahres abschließen: „Wir glauben, dass wir die beste Hannover Messe seit zehn Jahren machen können.“ In ungeraden Jahren ist das Programm größer als in geraden.

Rangliste Die stärksten Wirtschaften der Welt

  • Rangliste: Die stärksten Wirtschaften der Welt
  • Rangliste: Die stärksten Wirtschaften der Welt
  • Rangliste: Die stärksten Wirtschaften der Welt
  • Rangliste: Die stärksten Wirtschaften der Welt

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) hatten zuletzt für den November 2012 von rückläufigen Bestellungen berichtet. Im Jahresverlauf 2013 soll sich die Lage stabilisieren.

Die schwierige Lage im klassischen Investitionsgüter-Sektor wirft ihre Schatten auch auf die Hannover Messe. Köckler hält die Situation der Schlüsselbranche jedoch zumindest in Deutschland für robust. „Wir haben hier Verläufe, die anderswo nicht ganz so positiv sind“, sagte er zum Stimmungsbild in den Unternehmen und zum wachsenden Anteil des industriellen Gewerbes sowie der Energietechnik an der Wertschöpfung.

Maschinenbau

Unter anderem werden Neuheiten aus der Energie-, Umwelt- und Antriebstechnik sowie aus Automation, Windkraft, Forschung und Entwicklung gezeigt. Übergreifendes Kernthema ist 2013 die Vernetzung verschiedener Fertigungstechniken und Branchenzweige.

Partnerland der Industrieschau ist Russland, mehr als 100 Aussteller kommen von dort in die niedersächsische Landeshauptstadt. Besonders russische Energietechnologien seien stark vertreten, kündigte Köckler an. Zur Eröffnung ist Präsident Wladimir Putin eingeladen.

  • Die aktuellen Top-Themen
Star-Investor Peter Thiel: Bei Twitter „wird wohl Pott geraucht“

Bei Twitter „wird wohl Pott geraucht“

Einer der prominentesten Investoren im Silicon Valley hält wenig vom Kurznachrichtendienst Twitter. Die Firma bleibe weit hinter ihren Möglichkeiten zurück, schimpft Peter Thiel. Und hat mehrere Gründe dafür parat.

Missglücktes IT-Projekt: Staatsbank KfW straft Vorstandsfrau ab

Staatsbank KfW straft Vorstandsfrau ab

Eine runderneuerte IT-Infrastruktur gehört zu den großen Vorhaben von Ulrich Schröder, dem Chef der Förderbank KfW. Das Projekt wird deutlich teurer als erwartet – abgestraft wird Vorstandsfrau Edeltraud Leibrock.

„Best Lawyers“-Datenbank Die Top-Wirtschaftsanwälte weltweit

Finden Sie für jeden Fall den Richtigen: Der US-Verlag Best Lawyers hat nach der Methode „Anwalt empfiehlt Anwalt“ zusammengetragen, welche Kanzleien für welches Fachgebiet bei der eigenen Profession hoch im Kurs stehen.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.