Handel + Dienstleister

_

Vertragsverlängerung: Hugo-Boss-Chef bleibt weitere fünf Jahre

exklusivClaus-Dietrich Lahrs hält Deutschlands größter Modemarke die Treue. Der Vorstandschef von Hugo Boss hat seinen Vertrag um fünf Jahre verlängert - und formuliert ambitionierte Ziele.

Claus-Dietrich Lahrs bleibt Vorstandsvorsitzender des Modekonzerns Hugo Boss. Quelle: dpa
Claus-Dietrich Lahrs bleibt Vorstandsvorsitzender des Modekonzerns Hugo Boss. Quelle: dpa

Stuttgart Hugo-Boss-Vorstandschef Claus Dietrich Lahrs wird die Geschicke der größten deutschen Modemarke Hugo Boss auch die nächsten fünf Jahre bestimmen. „Ich habe kurz vor Weihnachten einen neuen Fünfjahresvertrag erhalten“, sagte Lahrs im Interview mit dem Handelsblatt. Der Modemanager war im Juli 2008 von Dior auf den Chefposten des schwäbischen Konzerns gewechselt. Seither hat sich der Börsenkurs auf über 80 Euro vervierfacht.

Anzeige

Lahrs bestätigte sein Ziel bis 2015 den Konzernumsatz auf drei Milliarden Euro zu steigern. „2012 haben wir unsere Ziele erreicht. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in diesem Jahr weiter wachsen werden“, sagte Lahrs. Hugo Boss hatte angekündigt 2012 um zehn Prozent bei Umsatz und Gewinn wachsen zu wollen, nachdem der Konzern im Vorjahr  erstmals mehr als zwei Milliarden Euro umgesetzt und 469 Millionen Euro operativ verdient hatte.

„Working in Fashion 2012“ Die besten Arbeitgeber in der Modebranche

  • „Working in Fashion 2012“: Die besten Arbeitgeber in der Modebranche
  • „Working in Fashion 2012“: Die besten Arbeitgeber in der Modebranche
  • „Working in Fashion 2012“: Die besten Arbeitgeber in der Modebranche
  • „Working in Fashion 2012“: Die besten Arbeitgeber in der Modebranche

An der vergleichsweise kleinen Damenkollektion will Lahrs festhalten. „Mit rund 230 Millionen Euro Umsatz inklusive Taschen und Schuhen ist das ein nennenswerter Bereich. Und er wird weiter wachsen“, sagte Lahrs. Die Verantwortung für die Damen-Mode hat Lahrs jetzt zentral in einem eigenen Team gebündelt. Zuvor waren einzelne Markenmanager dafür  nebenbei mitverantwortlich. „Im vierten Quartal hatten wir bereits eine sehr gute Entwicklung“, betonte Lahrs.

  • Die aktuellen Top-Themen
Deepwater Horizon: Halliburton zahlt weniger Entschädigung als erwartet

Halliburton zahlt weniger Entschädigung als erwartet

Die größte Ölpest in der US-Geschichte vor vier Jahren im Golf von Mexiko hat ein Nachspiel: Nach BP zahlt nun auch der ebenfalls beteiligte US-Konzern Halliburton eine Entschädigung.

„Goldener Windbeutel 2014“: Die Mogeleien der Lebensmittelhersteller

Die Mogeleien der Lebensmittelhersteller

Einmal im Jahr kürt die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch die „dreisteste Werbelüge des Jahres“ mit dem „Goldenen Windbeutel“. Auch in diesem Jahr sind die Mogeleien der Lebensmittelbranche vielfältig.

„Best Lawyers“-Datenbank Die Top-Wirtschaftsanwälte weltweit

Finden Sie für jeden Fall den Richtigen: Der US-Verlag Best Lawyers hat nach der Methode „Anwalt empfiehlt Anwalt“ zusammengetragen, welche Kanzleien für welches Fachgebiet bei der eigenen Profession hoch im Kurs stehen.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.