Handel + Dienstleister

_

Vor Ehrmann-Urteil: Foodwatch verlangt mehr Schutz vor Täuschung

Zum Schutz von Verbrauchern verlangt Foodwatch von der Politik klare Gesetze. Die Kennzeichnung von Produkten müsse transparenter sein, und irreführende Werbeaussagen verboten werden – so wie die der Molkerei Ehrmann.

Eine Packung Monsterbacke-Früchtequark der Firma Ehrmann. Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs hält den Werbespruch für irreführend und hatte geklagt. Quelle: dpa
Eine Packung Monsterbacke-Früchtequark der Firma Ehrmann. Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs hält den Werbespruch für irreführend und hatte geklagt. Quelle: dpa

BerlinUnmittelbar vor der Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) über eine umstrittene Werbung des Molkereiunternehmens Ehrmann hat die Verbraucherorganisation Foodwatch Gesetze zum Schutz vor Täuschung gefordert. Es fehle an einer transparenten Nährwertkennzeichnung sowie an einem Verbot der regelmäßig irreführenden gesundheitsbezogenen Werbeaussagen, sagte Geschäftsführer Thilo Bode am Dienstag der Nachrichtenagentur dapd. Der BGH in Karlsruhe will das Urteil am Mittwoch (5. Dezember) verkünden.

Anzeige

Es geht darum, ob Ehrmann für seinen Früchtequark "Monsterbacke" mit dem Slogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" werben darf. Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs hält den Slogan für "irreführend". Denn es werde nicht darauf hingewiesen, dass der Früchtequark im Vergleich zu Milch "erheblich" mehr Zucker enthalte.

Goldener Windbeutel Welche Lebensmittelhersteller am dreistesten „betrügen“

  • Goldener Windbeutel: Welche Lebensmittelhersteller am dreistesten „betrügen“
  • Goldener Windbeutel: Welche Lebensmittelhersteller am dreistesten „betrügen“
  • Goldener Windbeutel: Welche Lebensmittelhersteller am dreistesten „betrügen“
  • Goldener Windbeutel: Welche Lebensmittelhersteller am dreistesten „betrügen“

Bode forderte darüber hinaus eine Vorgabe, "dass nur solche Lebensmittel als Kinderprodukte vermarktet werden, die auch wirklich für Kinder geeignet sind". Der Fall Ehrmann zeige beispielhaft, dass der Täuschungsschutz als ein Grundpfeiler des Lebensmittelrechts nicht konsequent durchgesetzt werde, sondern mühsam und mit ungewissem Ausgang vor Gericht erstritten werden müsse. Dabei handele es sich nicht um Einzelfälle.

"Die Verbraucher werden systematisch getäuscht, im Supermarkt lauern die 'Monsterbacken' überall", sagte Bode. Es sei irrsinnig und zeige das Versagen der Politik, dass eine offensichtlich irreführende Werbung alle Instanzen bis hin zum BGH beschäftigen müsse.

 

  • 04.12.2012, 18:35 Uhrtomtom

    Und ich verlange mehr Schutz vor Binsenweisheiten. Die Wissenschaft hat festgestellt, dass Margarine Fett enthält... Natürlich sind Puddings wie alle Süßigkeiten ziemlich süß. Das weiss man als Erwachsener doch (oder etwas nicht?) und gibt dem Kind nicht ständig Süßes und Limonade.

  • Die aktuellen Top-Themen
Deutsche Bahn: Lokführer wollen heute streiken

Lokführer wollen heute streiken

Die Lokführer wollen am Montag den Bahnverkehr lahmlegen und ihrer Lohnforderung damit mehr Nachdruck verleihen. Für die Fahrgäste gibt es aber gute Nachrichten.

Norwegian Cruise: Kreuzfahrtriese greift Rivalen an

Kreuzfahrtriese greift Rivalen an

Für rund drei Milliarden Dollar will Norwegian Cruise offenbar einen kleineren Konkurrenten schlucken. Das wäre ein Angriff auf Royal Caribbean und Carnival – und Norwegians Einstieg ins Luxussegment.

„Best Lawyers“-Datenbank Die Top-Wirtschaftsanwälte weltweit

Finden Sie für jeden Fall den Richtigen: Der US-Verlag Best Lawyers hat nach der Methode „Anwalt empfiehlt Anwalt“ zusammengetragen, welche Kanzleien für welches Fachgebiet bei der eigenen Profession hoch im Kurs stehen.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.