100 Millionen Dollar
Lufthansa wartet auf Geld aus Venezuela

Laut Lufthansa soll die venezolanische Regierung über 100 Millionen Dollar aus dem Verkauf von Tickets zurück halten. Der Betrag ist nach Aussagen eines Sprechers bereits 2014 und 2015 abgeschrieben worden.

FrankfurtDie Regierung von Venezuela hält nach Aussagen der Lufthansa Einnahmen aus dem Verkauf von Tickets der Airline von über 100 Millionen Dollar zurück. Die Summe liege im unteren dreistelligen Millionen-Dollar-Bereich, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Montag. Der Betrag sei bereits in den Jahren 2014 und 2015 abgeschrieben worden. Internationale Fluggesellschaften haben wegen strikter Devisenkontrollen seit Jahren Probleme, Einnahmen aus dem Land in Dollar einzutauschen. Die Lufthansa stellt deshalb Mitte Juni vorerst ihre Flüge in das südamerikanische Land ein.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%