Absatz
Celesio bestätigt Prognose für Gesamtjahr - Unsicherheit wegen Frankreich

dpa-afx BERLIN. Europas größter Pharmahändler Celesio hält derzeit an seiner vagen Prognose für das Gesamtjahr fest. "Wir können keine präzisere Aussage machen", sagte Unternehmenschef Fritz Oesterle der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX in Berlin. Es ließe sich bislang immer noch nicht einschätzen, wie sich angekündigte oder aktuelle Sparmaßnahmen auf den Markt besonders in Deutschland und Frankreich auswirken werden. Dabei verwies er vor allem auf die Planungsunsicherheiten in Frankreich.

Frankreich plane die sogenannte "Contribution exceptionnelle", eine Sondersteuer auf den Umsatz und das Umsatzwachstum der Großhändler, anzuheben, erläuterte Oesterle. Momentan beträgt die Sondersteuer auf den Umsatz 1,9 Prozent und 1,9 plus 2,25, das heißt 4,15 Prozent, auf das Umsatzwachstum. Steigt beispielsweise der Umsatz eines Großhändlers von 20 auf 30 Mill. Euro, so muss das Unternehmen auf 20 Mill. Euro 1,9 Prozent und auf zehn Mill. 4,15 Prozent an den Fiskus abführen. Für 2006 plant nun Frankreich, mit der "Contribution exceptionnelle" einmalig zusätzlich 50 Mill. Euro abzuschöpfen. Wie sich dies auf den Großhandel auswirken werde, sei noch nicht abzusehen, sagte der Celesio-Chef. Die Sondersteuer wird allerdings nicht auf Produkte erhoben, die mehr als 150 Euro kosten. In Frankreich ist die Celesio-Tochter OCP im Großhandel mit einem Marktanteil von rund 40 Prozent Marktführer. Die direkten Konkurrenten sind Alliance Santé, Les Cerp und Phoenix.

Celesio geht für das Gesamtjahr 2006 davon aus, dass der europäische Pharmamarkt auch 2006 in der Größenordnung des Vorjahres um rund fünf Prozent wachsen wird. Der Celesio-Großhandel soll organisch im Rahmen des vergleichbaren Marktes wachsen. Das Geschäft mit Apotheken soll voraussichtlich stärker als der Markt wachsen. Für Celesio-Services sieht das Unternehmen mittelfristig gute Wachstumschancen. Zweifelsfrei werde das Marktumfeld in der zweiten Hälfte des Jahres schwieriger, hieß es weiter. Trotzdem rechne der Celesio-Vorstand damit, dass das Vorsteuerergebnis in lokaler Währung auch 2006 stärker als der Umsatz steigen werde. Das Vorsteuerergebnis soll in lokaler Währung im mehrjährigen Durchschnitt zweistellig wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%