Accor zieht sich zurück
Club Med verdient wieder Geld

Der französische Ferienclub-Betreiber Club Mediterranee hat in der ersten Hälfte seines Geschäftsjahres wieder Geld verdient. Nichtsdestotrotz verabschiedet sich ein Großaktionäre weitgehend.

HB AGADIR. In den sechs Monaten bis Ende April verdiente Club Med nach Angaben vom Freitag netto 1 Mill. Euro. Ein Jahr zuvor hatte der Konzern noch einen Verlust von 25 Mill. Euro verbucht. Der Umsatz kletterte um knapp 11 Prozent auf 828 Mill. Euro, der operative Gewinn belief sich auf 22 Mill. Euro. Angesichts eines Anstiegs der Summerbuchungen um gut 5 Prozent wähnt sich Club Med auf dem richtigen Weg in eine höhere Preisklasse.

Großaktionär Accor steigt trotz des Aufschwungs Stück für Stück bei Club Med aus. Noch hält der Hotelkonzern 28,9 Prozent. Davon werden in zwei Tranchen 22,9 Prozent abgestoßen, wie Accor am Freitag mitteilte. Zunächst gehen 16 Prozent an eine Gruppe von Investoren, zu denen Generali France und die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM gehören. In naher Zukunft will Accor weitere 6,9 Prozent an Club Med abgeben.

Accor-Aktien reagierten auf die Bekanntgabe am Freitag mit einem Kursanstieg um 3 Prozent; der Handel mit Club Med-Papieren war zunächst ausgesetzt.

Accor begründete den Verkauf mit der Konzentration auf die zwei Kernbereiche Hotel und Dienstleistungen. Zu Accor gehören unter anderem die Ketten Sofitel, Novotel, Mercure, Ibis und Etap. Accor halte die Beziehungen mit Club Med aber weiter aufrecht, ergänzte Accor-Chef Gilles Pelisson. Die beiden Unternehmen hätten eine Einkaufs- und Marketingvereinbarung mit einer Laufzeit von drei Jahren getroffen. Accor bleibe zudem mit 6 Prozent an Club Med beteiligt. Diesen Anteil werde das Unternehmen vertragsgemäß mindestens zwei Jahre behalten.

Der Hotelkonzern Accor war im Sommer 2004 bei dem Ferienclub-Betreiber eingestiegen und seither der wichtigste Anteilseigner. Der Konzern wollte mit Club Med das Tourismusgeschäft im oberen Segment ausbauen. Club Med hatte seinerzeit angekündigt, mit Hilfe von Accor die Krise der vergangenen Jahre überwinden zu wollen und ab 2006 wieder Überschüsse zu erwirtschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%