Air Asia
Erste Airlines reagieren auf niedrigen Ölpreis

Reisen wird womöglich günstiger: Wegen des anhaltend fallenden Ölpreises müssen auch Air-Asia-Kunden künftig keinen Kerosinzuschlag mehr auf Flugtickets bezahlen. Air Asia will so den Tourismus in Asien ankurbeln.
  • 0

Kuala LumpurDie malaysische Billigairline Air Asia schafft wegen des Preisverfalls beim Öl den Kerosinzuschlag für Flugtickets ab. Dies gelte auch für die Air Asia X, die Unternehmenstochter für Langstreckenflüge, teilte die Fluggesellschaft am Montag in Kuala Lumpur mit.

Der Ölpreis ist in den vergangenen sechs Monaten drastisch gefallen und liegt nun bei weniger als 50 Dollar pro Barrel. Das schlägt auf die Preise für Flugzeugtreibstoff durch. Air-Asia-Chef Tony Fernandes unterstrich, die Abschaffung des Zuschlags werde das Reisen billiger machen und den Tourismus in Asien ankurbeln.

Die Konkurrenten Virgin Australia und Cebu Pacific auf den Philippinen hatten den Kerosinzuschlag kürzlich ebenfalls abgeschafft. Air Asia war Ende Dezember wegen des Absturz eines Flugzeugs auf dem Weg von Indonesien nach Singapur in die Schlagzeilen geraten.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Air Asia: Erste Airlines reagieren auf niedrigen Ölpreis "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%