Air Baltic
Deutscher Unternehmer will bei lettischer Fluglinie einsteigen

Neue Maschinen, neue Interessenten: Die lettische Fluglinie Air Baltic erneuert ihre Flotte. Das ruft Investoren auf den Plan. Der Unternehmer Ralf-Dieter Montag-Girmes will einsteigen – für 52 Millionen Euro.

RigaDer deutsche Unternehmer Ralf-Dieter Montag-Girmes will bei Air Baltic einsteigen. Für 52 Millionen Euro möchte der 52-Jährige Finanzinvestor 20 Prozent der Anteile an der lettischen Fluglinie übernehmen. Angesichts der erfolgreichen Restrukturierung und der günstigen Kostenposition sehe er aussichtsreiche Perspektiven für das Staatsunternehmen, sagte Montag-Girmes der Deutschen Presse-Agentur. Mit der Übernahme der neuen Bombardier CS300 und dem geplanten Erwerb neuer Regionalflugzeuge werde Air Baltic zudem künftig eine der effektivsten Flotten in Europa haben.

Wegen seiner Geschäftsbeziehungen mit Russland gibt es in Lettland jedoch Vorbehalte gegen Montag-Girmes. Die Regierung des baltischen EU-Landes hatte nach langer Diskussion beschlossen, dass er die Anteile übernehmen darf. Weitere 80 Millionen Euro sollen vom Staat dazugegeben werden. Dem muss das Parlament aber noch zustimmen. Lettland, das 99,8 Prozent der Air Baltic-Aktien hält, ist seit längerem auf der Suche nach einem Investor für die Fluglinie.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%