Air Berlin
LTU-Logo verschwindet endgültig

Air Berlin-Chef Jochaim Hunold wickelt die LTU ab: Mehr als 50 Jahre nach der Gründung soll der Ferienflieger voll in der neuen Mutter aufgehen.

HB BERLIN. Mehr als 50 Jahre nach der Gründung des Ferienfliegers LTU wird das Traditionslogo verschwinden. Der LTU - Eigentümer Air Berlin, der das Düsseldorfer Unternehmen vor rund einem Jahr übernommen hatte, setzt künftig auf einen einheitlichen Markenauftritt.

"Es ist einfacher, eine einzige Marke, nämlich Air Berlin, zu kommunizieren", sagte Air-Berlin-Chef Joachim Hunold im Interview mit der "WirtschaftsWoche". Auf einigen Strecken sei das LTU-Logo auf den Maschinen zwar aus verkehrsrechtlichen Gründen noch erforderlich. Das gelte für Mexiko und zum Teil auch für Bangkok. "In absehbarer Zeit wird es aber nur noch den Namen Air Berlin geben", sagte Hunold. Neben den meisten LTU - Mittelstrecken-Maschinen seien auch einige Langstrecken-Maschinen auf das Design von Air Berlin umgestellt worden, sagte am Dienstag ein Sprecher von Air Berlin.

Ein genaues Datum, wann die übrigen fünf Maschinen, die noch im alten LTU-Design fliegen, umgespritzt werden, gebe es nicht. LTU wurde 1955 als "Lufttransport Union" gegründet. Sie stieg später zum größten deutschen Ferienflieger auf, fiel in den 1990er Jahren aber hinter Condor und andere Fluggesellschaften zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%