Air Berlin steigert Umsatz und Auslastung
Air Berlin will 2004 Gewinn einfliegen

Air Berlin hat Umsatz und Auslastung steigern können. Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft will nach eigenen Angaben in diesem Jahr wieder in die schwarzen Zahlen zurückkehren.

HB FRANKFURT. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres habe das im Ferien- und Billigfluggeschäft aktive Unternehmen die Zahl der Passagiere um ein Drittel auf 2,3 Millionen gesteigert, sagte Air Berlin-Chef Joachim Hunold der Touristik-Fachzeitschrift „FVW International“. „Wir werden am Ende des Jahres ein deutliches Plus ausweisen“, sagte Hunold in dem am Donnerstag veröffentlichten Interview. Der Umsatz habe sich bis Ende Mai um 25 % erhöht, die Auslastung der Maschinen um 1,3 Prozentpunkte auf 74,8 %.

Das Unternehmen war trotz Passagier- und Umsatzwachstum im vorigen Jahr in die Verlustzone geraten. Hunold hatte dies mit dem Aufbau neuer Strecken begründet. Die wachsende Konkurrenz anderer Ferienflieger und Billiganbieter zeigt nach Angaben Hunolds keine negativen Wirkungen auf das eigene Geschäft. Air Berlin war in den vergangenen zwei Jahren zur zweitgrößten deutschen Fluglinie nach Lufthansa aufgestiegen.

Entscheidung über Kauf neuer Flugzeuge weiter offen

Hinsichtlich der seit mehr als einem Jahr angekündigten Bestellung neuer Flugzeuge hält Hunold die Entscheidung weiterhin offen. Air Berlin hat wiederholt angekündigt, dass die Flotte von derzeit 45 Boeing-Maschinen zwischen 2006 und 2011 nach und nach durch 70 neue Flugzeuge ersetzt und erweitert werden soll. Gespräche gab es mit Boeing wie auch mit dem Konkurrenten Airbus. „Es ist auch gut möglich, dass wir eine Zwei-Flotten-Strategie fahren“, sagte Hunold. „Dann wären wir für die Zukunft nicht von einem Hersteller abhängig.“

Pläne für einen Börsengang im kommenden Jahr, dessen Einnahmen auch zur Finanzierung der Expansion dienen könnten, waren von Hunold in den vergangenen Wochen wieder zurückhaltender bewertet worden. Branchenexperten halten das derzeit für Außenstehende nur schwer zu durchschauende Geflecht von Air Berlin und den zahlreichen Tochter-Gesellschaften im Falle eines Börsenganges für ein Makel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%