Handel + Konsumgüter
Air Berlin will 70 neue Flugzeuge kaufen

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin will ihre rasante Expansion mit dem Kauf von 70 neuen Flugzeugen fortsetzen. Die Maschinen mit einem Listenpreis von knapp drei Mrd. Dollar sollen "definitiv in den nächsten beiden Monaten" bestellt werden, sagte Firmenchef Joachim Hunold dem Handelsblatt.

DÜSSELDORF. Er begründete den anstehenden Großeinkauf mit den Wettbewerbsvorteilen der Billig-Airlines Ryanair und Easyjet, die bei den Flugzeugherstellern Airbus und Boeing hohe Rabatte ausgehandelt hatten. "Wir brauchen die gleichen Voraussetzungen wie unsere Konkurrenz", sagte Hunold, der zurzeit nach finanzkräftigen Investoren Ausschau hält: "Wir müssen sehen, wie stark der Wettbewerbsdruck noch wird und wollen auf alles vorbereitet sein".

Ein Börsengang sei deshalb "eine Möglichkeit, die wir nach wie vor in Betracht ziehen", sagte Hunold.

Air Berlin will in diesem Jahr erstmals die Schwelle von einer Milliarde Euro Umsatz überschreiten und dabei laut Hunold "einen ordentlichen Gewinn erzielen". Angesprochen auf den Trend zu längeren Arbeitszeiten und die Rolle der Gewerkschaften in Deutschland, sagte der Air-Berlin-Chef: "Die Menschen erkennen derzeit von selbst, dass sie wieder mehr arbeiten müssen. Dafür braucht es keine Gewerkschaften als Moderator."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%