Air-France
Die neue Tochter heißt Joon

Air-France will mit seiner neuen Tochter-Airline besonders auf hart umkämpften Flugstrecken punkten. Die Airline, die mit dem Namen Joon an den Start geht, soll die Konkurrenz dabei durch niedrige Kosten ausstechen.
  • 0

ParisDie französische Fluggesellschaft Air France hat den Namen ihrer neuen Tochter-Airline vorgestellt, die sich dank niedrigerer Kosten auch auf besonders umkämpften Strecken behaupten soll. Die Gesellschaft heißt Joon und soll vor allem junge Berufstätige von 18 bis 35 Jahren ansprechen. Sie werde im Herbst mit Mittelstreckenflügen vom Pariser Flughafen Charles de Gaulle starten, wie Air France am Donnerstag mitteilte. Von Sommer 2018 an sollen Langstreckenverbindungen dazukommen.

Der Konzern Air France-KLM hatte die neue Airline im November angekündigt. Anders als die Lufthansa-Tochter Eurowings soll sie ausdrücklich nicht als Billig-Airline antreten. Sie soll aber günstiger arbeiten und das Unternehmen so gegenüber Golf-Konkurrenten wie Emirates und Low-Cost-Anbietern wieder in die Offensive bringen. Unter anderem werden dazu die Arbeitsbedingungen der Flugbegleiter vom Niveau der einstigen Staatsairline Air France abgekoppelt.

Die Schaffung der neuen Fluggesellschaft werde die Rentabilität des Unternehmens verbessern, kündigte Air-France-Chef Franck Terner an. Am Montag hatte die wichtigste Pilotengewerkschaft von Air France den Weg für das Projekt freigemacht.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Air-France: Die neue Tochter heißt Joon"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%