Airline erhöht Gewinnprognose
Anleger bleiben bei Easyjet skeptisch

Die britische Billigairline Easyjet hat ihre Gewinnprognosen für dieses Jahr angehoben. Die Skepsis der Anleger wegen des schwierigen Marktumfelds konnten aber nicht ausgeräumt werden.

HB LONDON. Der Vorsteuergewinn werde in diesem Jahr mehr als 60 Mill. Pfund betragen und damit um mindestens 16 % über dem von 2003 liegen, teilte Unternehmenschef Ray Webster am Donnerstag mit. Die Erträge würden aber weiter unter Druck stehen. Easyjet-Aktien gaben in London zeitweise um 3,6 % nach. Später erholten sie sich etwas, lagen aber noch immer deutlich stärker im Minus als der Gesamtmarkt. Easyjet-Aktien verloren in diesem Jahr mehr als die Hälfte ihres Werts.

Easyjet konnte nach eigenen Angaben dank eines regen Sommergeschäfts zwar ein besseres Ergebnis in seinem letzten Geschäftsquartal (bis Ende September) verbuchen. Die Anleger haben dies jedoch erwartet und sehen ihre Sorgen vor allen in der Zukunft begründet. „Die Anhebung des Ergebnisses ist erwartet worden und hat nur eine geringe Bedeutung“, schreibt Credit Suisse First Boston in einem Anleger-Hinweis. Investoren seien mehr besorgt über den bevorstehenden Winter als über das vergangene Jahr. Hinzu kommen hohe Benzinpreise und die anhaltend starke Konkurrenz. Detaillierte Prognosen für das kommende Jahr gab das Unternehmen nicht, kündigte aber einen langsameren Kapazitätszuwachs von 16 % an. Geplant war ein Ausbau um 24 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%