Aktie des niederländischen Konzerns
Tesco schielt angeblich auf Wettbewerber Ahold

Spekulationen über eine mögliche Übernahme des niederländischen Supermarktkonzerns Ahold haben die Aktie des weltweit fünftgrößten Handelskonzern am Mittwochabend um fast fünf Prozent nach oben getrieben.

HB DÜSSELDORF. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg meldet, soll angeblich der britische Rivale Tesco gemeinsam mit der Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) für den Amsterdamer Konzern bieten, der vor drei Jahren nach Bilanzmanipulationen zu einem Sanierungsfall geworden war, wegen umfangreicher Firmenverkäufe inzwischen aber wieder auf festen Beinen steht.

Eine KKR-Sprecherin in London wollte sich dazu offiziell nicht äußern, und auch bei Tesco und Ahold gab es dazu auf Anfrage keinen Kommentar. „Eine solche Übernahme wäre sicherlich nicht unwahrscheinlich“, sagte Patrick Roquas von der niederländischen Rabo Securities dem Handelsblatt. Nicht nur für Tesco wäre Ahold mit seinen 44,5 Mrd. Euro Umsatz eine gute Ergänzung, auch Beteiligungsgesellschaften wie KKR seien derzeit an internationalen Handelsfirmen interessiert.

„Eine Übernahme von Ahold wäre ein wirklich mutiger Schritt, würde aber gut in die Strategie von Tesco passen“, glaubt auch Bryan Roberts, Analyst des Beratungsunternehmens Planet Retail. Sie würde Tesco nicht nur die Marktführerschaft in den Niederlanden bringen, sondern auch das Osteuropa-Geschäft gut ergänzen. In einzelnen Ländern könne es jedoch kartellrechtliche Probleme geben.

Auch der mit dem Ahold-Kauf verbundene Einstieg in den US-Markt passe genau zu der von Tesco verfolgten Strategie. Allerdings gab Roberts zu bedenken, dass die Briten wegen ihrer Finanzkraft praktisch bei jeder potenziellen Übernahme im Einzelhandel als erster Kaufinteressent genannt werden. Im Oktober hatte es Gerüchte gegeben, nach denen Tesco die Übernahme der amerikanischen Supermarktkette Albertson’s prüfe. Tesco-Chef Terry Leahy hatte dies aber Anfang Januar zurückgewiesen.

Der britische Marktführer, mit einem Umsatz von 54 Mrd. Euro weltweit die Nummer vier, könnte den Verfolger Ahold mit Leichtigkeit übernehmen. Die Finanzierung könne Tesco zum großen Teil aus dem Cash-flow gewährleisten, rechnet Handelsexperte Roberts vor. Zudem besitzt Tesco mit über 37 Mrd. Euro eine fast vier Mal so große Marktkapitalisierung wie Ahold.

Da Tesco wegen seiner schieren Größe in England zunehmend in die öffentliche Kritik gerät, sucht Konzernchef Leahy seit längerem Expansionsmöglichkeiten im Ausland, wo der Konzern bislang nur 17 Prozent seines Umsatzes erzielt. Vor wenigen Wochen erst übernahm er von seinem Konkurrenten Carrefour elf SB-Warenhäuser in Tschechien und vier Häuser in der Slowakei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%