Aktie legt zu
Hilton ist gefragt

Im dritten Quartal dieses Jahres hat die US-Hotelkette Hilton dank einer starken Nachfrage einen Gewinnsprung von mehr als 30 Prozent verbucht.

HB NEW YORK. Unterm Strich seien 117 Mill. Dollar oder 29 Cent pro Aktie verdient worden, teilte der im kalifornischen Beverly Hills ansässige Konzern am Dienstag mit. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 89 Mill. Dollar gewesen. Ohne Sonderposten betrug der Gewinn dieses Mal 31 Cent pro Anteilsschein. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit 28 Cent gerechnet. Der Umsatz verdoppelte sich den Angaben zufolge auf 2,2 Mrd. Dollar.

Für das Gesamtjahr erwartet die Hotelkette, die im Februar die Häuser ihres britischen Namensvetters Hilton Group übernommen hatte, einen Netto-Gewinn von 1,27 Dollar pro Aktie.

In Deutschland wird Hilton Hotelpartner bei einem vom Flughafenbetreiber Fraport und der Immobiliengruppe IVG geplanten Bau eines 660 Mill. Euro teuren Hotel- und Bürokomplexes am Flughafen Frankfurt. Das „Airrail-Center“ ist eines der größten Immobilienprojekte in Deutschland. Hilton-Aktien verteuerten sich im frühen Handel in einem freundlichen Umfeld an der Wall Street um fast 1,8 Prozent auf 29,47 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%