Aktienrückkauf angekündigt
Besucher strömen wieder ins Disneyland

Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney hat im ersten Quartal seines neuen Geschäftsjahres den Gewinn um sieben Prozent steigern können.

LOS ANGELES. Der zweitgrößte US-Medienkonzern profitierte von einem überraschend starken Anstieg der Einnahmen aus den Themenparks. Disney kündigte außerdem an, die Beteiligung am Radiosender ABC zu verkaufen und in den nächsten zwölf Monaten für fünf Mrd. Dollar eigene Aktien zurückzukaufen.

Im ersten Quartal zog der Nettogewinn auf 734 Mill. Dollar oder 37 Cent je Aktie an, von 686 Mill. Dollar oder 33 Cent im gleichen Vorjahreszeitraum. Abzüglich eines Nachsteuergewinns von 44 Mill. Dollar aus dem Verkauf einer Kabel-TV-Beteiligung und des Magazinbereichs belief sich der Gewinn auf 35 Cent und lag über den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten. Der Umsatz stieg um 2,2 Prozent auf 8,85 Mrd. Dollar.

Der Gewinn im Bereich Themenparks kletterte um 51 Prozent auf 375 Mill. Dollar. Die Feiern zum 50. Jahrestag von Disneyland lockten mehr Besucher in die Themenparks, außerdem wurden die Eintrittspreise angehoben. „Sie haben mit den Themenparks wirklich ins Schwarze getroffen“, sagt Vic Hawley, Fondsmanager bei Reed Conner & Birdwell. „Etwas mehr Besucher bringen ihnen ein dickes Plus bim Gewinn.“

Seite 1:

Besucher strömen wieder ins Disneyland

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%