Alibaba steigt bei Suning ein
Jack Ma auf Shoppingtour

Der Online-Riese Alibaba steigt für gut vier Milliarden Euro bei der Elektronikkette Suning ein. Es ist der größte Zukauf für Konzernchef Jack Ma. Alibaba-Kunden sollen vor allem von kürzeren Lieferzeiten profitieren.
  • 0

PekingDie chinesische Online-Plattform Alibaba kauft sich für umgerechnet mehr als vier Milliarden Euro bei einer Elektronikmarkt-Kette ein. Die 28,3 Milliarden Yuan bringen Alibaba eine Beteiligung von knapp 20 Prozent an der Firma Suning mit 1600 Läden. Suning stammt ebenfalls aus China. Im Gegenzug übernimmt Suning 1,1 Prozent an Alibaba für umgerechnet gut zwei Milliarden Euro, wie die Unternehmen am Montag mitteilten.

Suning baute in den vergangenen Jahren auch ein starkes Online-Geschäft auf. Jetzt wird der Elektronik-Händler einen neuen Online-Store auf Alibabas Tmall-Plattform starten. Zugleich gewährt Suning Alibaba Zugang zu seinem Logistik-Netzwerk. Das solle die Versandzeit für Alibaba-Kunden verkürzen – zum Teil auf nur noch zwei Stunden, hieß es.

Alibaba-Chef Jack Ma verstärkt damit seine Präsenz im stationären Einzelhandel, nachdem sein Konzern seit Jahresbeginn um 24 Prozent an Marktwert eingebüßt hat. Zusammen mit einer bereits bestehenden Partnerschaft mit dem Kaufhausbetreiber Intime Retail Group dürfte die Allianz mit Suning die Wettbewerbsposition von Alibaba gegenüber JD.com verbessern. Die Aktie des Konkurrenten, der auf den Verkauf von Elektronikartikeln spezialisiert ist, hat an der New Yorker Börse in diesem Jahr kräftig zugelegt.

„Suning hat eines der dichtesten Netzwerke von Verkaufsstellen im Elektronikhandel, das wird Alibaba nützen”, sagt John Choi, Analyst bei Daiwa Securities in Hongkong. „Alibaba steigt durch Investments viel stärker in den stationären Einzelhandel ein.“

Suning betreibt in rund 290 chinesischen Städten über 1600 Läden, die neben Elektronik auch Bücher und Produkte für Kleinkinder anbieten. Alibaba wird mit der Transaktion zum zweitgrößten Aktionär des Unternehmens aus Nanjing. Mehr Anteile besitzt nur dessen Verwaltungsratschef Zhang Jindong. Alibaba zahlt je Suning-Aktie 15,23 Yuan. Damit liegt der Kaufpreis 10 Prozent über dem Schlusskurs vom 31. Juli, dem Tag bevor die Notiz ausgesetzt wurde.

„Durch die neue Allianz entsteht ein neues Geschäftsmodell, das den Online- und den Offline-Handel vollständig integriert“, wurde Ma in der Mitteilung zitiert. Abgesehen von einem Aktienrückkauf im Umfang von 7,1 Milliarden Dollar von Yahoo im Jahr 2012 handelt es sich um die umfangreichste Transaktion in der Geschichte von Alibaba.

Seitdem der Aktienkurs des Konzerns in New York in den Sinkflug übergegangen ist, hat Alibaba verstärkt zugekauft. Seit Januar wurden 22 Übernahmen im Gesamtwert von 9,1 Milliarden Dollar getätigt. Die 25 Transaktionen des Vorjahres brachten es insgesamt nur auf ein Volumen von 5,9 Milliarden Dollar.

Sunings unmittelbarer Partner wird Cainiao, die Logistiksparte von Alibaba. Zusammen werden die beiden Konzerne fast alle Regionen Chinas abdecken. „Diese Zusammenarbeit steht für einen neuen Trend im Internet-Zeitalter: die Stärkung der herkömmlichen Industriezweige Chinas durch die Nutzung der Macht des Internets“, schrieb Zhang von Suning in der Mitteilung. „Darüber hinaus wird sie zur Wandlung der chinesischen Industrie beitragen und die globalen Horizonte chinesischer Marken erweitern.“

Alibaba legt am Mittwoch das Ergebnis für das erste Quartal vor.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Alibaba steigt bei Suning ein: Jack Ma auf Shoppingtour"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%