Alibaba
Wenn 40 Prozent Wachstum enttäuscht

Die Analysten sind enttäuscht, der Online-Händler Alibaba wächst erstmals langsamer. Das abgelaufene Quartal blieb 10 Prozent hinter den Erwartungen. Die Aktie verlor vorbörslich.
  • 0

Bangalore/San FranciscoDas rasante Wachstum des chinesischen Online-Händlers Alibaba kühlt sich etwas ab. Der Umsatz stieg im abgelaufenen Quartal um 40 Prozent auf 4,22 Milliarden Dollar, wie der Amazon-Rivale am Donnerstag mitteilte.

Damit wurden die durchschnittlichen Analystenerwartungen aber verfehlt. Im Vorquartal waren die Erlöse noch um mehr als die Hälfte nach oben geschnellt. Vorbörslich stürzten Alibaba-Aktien um sieben Prozent ab.

Der Konzern hat in der Volksrepublik einen Marktanteil im Online-Handel von 80 Prozent, expandiert aber ähnlich wie Amazon in neue Geschäftsfelder, etwa Chat- und Kartendienste. Die Chinesen sind seit 2014 in New York an der Börse und haben beim viel beachteten Listing 25 Milliarden Dollar eingenommen – soviel wie sonst noch nie ein Unternehmen.

Im Gegensatz zu Amazon ist Alibaba auch profitabel. Im abgelaufenen Quartal summierte sich der Überschuss auf 957 Millionen Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Alibaba: Wenn 40 Prozent Wachstum enttäuscht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%