Amazon
Grünes Licht für Lebensmittelverkauf in Indien

Der Online-Riese will sich nach diversen Pilotprojekten weiter auf dem indischen Nahrungsmittelmarkt etablieren. Die indische Regierung soll dem Internethändler dafür nun eine entsprechende Genehmigung erteilt haben.
  • 0

MumbaiNach der milliardenschweren Übernahme eines Lebensmittelhändlers in den USA nimmt der Online-Riese Amazon offenbar den indischen Nahrungsmittelmarkt ins Visier. Der US-Konzern bestätigte am Dienstag, von der indischen Regierung die Genehmigung für den Verkauf von Lebensmitteln erhalten zu haben. Weitere Einzelheiten wollte das Unternehmen zunächst nicht preisgeben. Einem Insider zufolge will Amazon in Indien zusätzlich zu den bereits zugesagten Investitionen von fünf Milliarden Dollar weitere 500 Millionen in den Verkauf von Nahrungsmitteln investieren.

Amazon hat bereits in mehreren indischen Städten Pilotprojekte gestartet. Eine Reihe von Lebensmitteln kann bereits über das Angebot Amazon Pantry geordert werden. Die Lieferung noch am gleichen Tag bietet der Konzern über seine App Amazon Now über ein Bündnis mit indischen Einzelhändlern an. Auch der führende heimische Onlinehändler Flipkart, hinter dem unter anderem Microsoft und der chinesische Internetkonzern Tencent stehen, hat bereits die Fühler in die Nahrungsmittelbranche ausgestreckt.

Amazon hatte die Branche vergangenen Monat mit dem angekündigten Kauf der US-Biokette Whole Foods Market für rund 13,7 Milliarden Dollar aufgeschreckt. Damit steigt der Onlinehändler in den USA in großem Stil in den Handel mit frischen Lebensmitteln ein. Auch in Deutschland ist Amazon bereits auf dem Lebensmittelmarkt aktiv und bietet in einem Modellversuch in Berlin und Potsdam frische Waren an.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Amazon: Grünes Licht für Lebensmittelverkauf in Indien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%