Amazon wächst
Eine kreative Kampfmaschine

Das Erfolgsgeheimnis von Amazon: Der Online-Händler ruht sich nie auf seinen Lorbeeren aus. Kreative Seitensprünge, Ausnutzen der Schwachstellen von Konkurrenten und der Ausbau der Cloud-Sparte bringen Wachstum.

DüsseldorfWenn es ein Motto von Amazon gibt, dann dieses: Keiner ist vor uns sicher. Gerade erst hat das Etsy zu spüren bekommen. Der noch vor kurzem so gefeierte Marktplatz für handgemachte Produkte hat einen großen Fehler gemacht.

Um nach dem Börsengang weiter Wachstum zu generieren, gibt es dort seit kurzem auch Produkte, die nicht selbstgebastelt sind. Amazon hat diesen Schwachpunkt erkannt und sofort gnadenlos zugeschlagen.

„Handmade at Amazon“ heißt der neue Dienst. Schon zum Start gibt es dort 80.000 Artikel von 5.000 Händlern. Der Internetriese macht es konsequent: „Factory-free“ müssen alle Waren sein. Und da Amazon um seine unschlagbare Reichweite weiß, kann sich das Unternehmen auch erlauben, ganze zwölf Prozent Provision von den Anbietern zu nehmen - statt 3,5 Prozent wie Etsy.

Dieses Beispiel zeigt: Das Erfolgsgeheimnis von Amazon ist, dass sich der Konzern nie auf seinen Lorbeeren ausruht. Ständig werden neue Geschäftsfelder geprüft, neue Ideen entwickelt. Und wenn die Entscheidung für ein weiteres Angebot gefallen ist, scheut das Management keine Kosten, um die Konkurrenz das Fürchten zu lehren. Leitlinie ist das typisch amerikanische Prinzip „Think Big“. Bei Amazon wird geklotzt, nicht gekleckert.

Lange wurde der Konzern dafür kritisiert. Schließlich hieß seine Strategie jahrelang nur Umsatzsteigerung um jeden Preis. Die Gewinnzone war weit entfernt.

Doch nun ist die kreative Kampfmaschine Amazon in Fahrt gekommen und erntet die Früchte der Investitionen. Im dritten Quartal hat der Konzern erneut Gewinn gemacht. Er wuchs um 79 Millionen US-Dollar. Im entsprechenden Vorjahresquartal hatte Amazon noch einen Rekordverlust von 437 Millionen US-Dollar verbuchen müssen. Der Umsatz stieg erneut um 23 Prozent auf 25,4 Milliarden US-Dollar - nach 20,6 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Seite 1:

Eine kreative Kampfmaschine

Seite 2:

Amazon walzt die Konkurrenz platt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%