Amazons Echo Vernetzter Lautsprecher bald auf dem Markt

Im November hat Amazon seinen vernetzten Lautsprecher Echo vorgestellt. Das Gerät hört auf Sprachkommandos und soll als persönlicher Assistent agieren. Dafür müssen allerdings sieben Mikrofone ständig angeschaltet sein.
Kommentieren

Privatpersonen sollen Amazon-Pakete ausliefern

Privatpersonen sollen Amazon-Pakete ausliefern

SeattleAmazon bringt seinen vernetzten Lautsprecher Echo, der als persönlicher Assistent agieren soll, in den USA in den breiten Verkauf. Das Gerät kostet 179 Dollar und soll vom 14. Juli an ausgeliefert werden, wie der Online-Händler am Mittwoch ankündigte.

Der Lautsprecher hört auf Sprachkommandos und kann etwa auch den Wecker stellen, die Einkaufsliste ergänzen und alle möglichen Fragen mit Hilfe von Internet-Quellen wie der Wikipedia beantworten. Amazon hatte das Gerät im November vorstellt und bis jetzt nur mit einer Warteliste verfügbar gemacht.

Echo aktiviert sich, wenn das Gerät den Namen „Alexa“ hört. Das setzt allerdings auch voraus, dass die sieben Mikrofone des Geräts ständig angeschaltet sein müssen, um das Code-Wort nicht zu verpassen. Die Sprachbefehle werden auf Amazons Servern in der Internet-Cloud verarbeitet. Über den Lautsprecher soll man auch vernetzte Geräte im Haushalt wie etwa Lampen steuern können.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Amazons Echo: Vernetzter Lautsprecher bald auf dem Markt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%