American Airlines
Schlechtes Wetter beeinträchtigt Quartalsergebnis

Eiseskälte, Winterstürme und Schneetreiben: Wegen dem harten Winter in den USA mussten viele Flüge gestrichen werden. Laut American Airlines hat das schlechte Wetter die Quartalszahlen negativ beeinflusst.
  • 3

AtlantaSchlechtes Wetter hat sich nach Angaben von American Airlines negativ auf das Quartalsergebnis ausgewirkt. In den ersten drei Monaten dieses Jahres seien 34.000 Flüge abgesagt worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Das drücke den Quartalsumsatz um rund 115 Millionen Dollar und den Betriebsgewinn um rund 60 Millionen Dollar. Von Flugstreichungen sind die Fluggesellschaften am härtesten in den Wintermonaten betroffen. Die fünf US-Gesellschaften American, Delta Air Lines, JetBlue Airways, Southwest Airlines und United Continental haben nach eigenen Angaben wegen Eis und Schnee 78.000 Flüge gestrichen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " American Airlines: Schlechtes Wetter beeinträchtigt Quartalsergebnis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • und genau das ist dies problem :-)

  • "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" liebe Redakton. Es heißt aufgrund des schechten Wetters und nicht "wegen dem schlechten Wetter"

  • und in deutschland leidet die baukonjuktur unter dem schlechten wetter. Bei der wärme wollte keiner raus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%