Analyst: "Fraport ist in einer Monopolstellung"
Fraport will Kosten senken

Die Frankfurter Flughafengesellschaft Fraport will ihre Kosten weiter senken. Betroffen davon ist vor allem der Personalbereich. Insbesondere die Deutsche Lufthansa als mit Abstand größter Kunde des Flughafens macht Druck.

HB FRANKFURT. „Auf Grund des allgemeinen Kostendrucks in der Luftfahrtbranche will Fraport seine Kosten weiter senken“, sagte ein Sprecher des zweitgrößten europäischen Flughafenbetreibers am Freitag und bestätigte damit einen Bericht der „Financial Times Deutschland“. „Es gibt darüber auch Gespräche mit der Lufthansa, allein schon weil der Vertrag über die Bodenverkehrsleistungen im nächsten Jahr ausläuft.“

Branchenkreisen zufolge hat der Lufthansa-Vorstand kürzlich im Gespräch mit dem Fraport-Management erklärt, sämtliche Verträge zwischen der Fluggesellschaft und dem Flughafenbetreiber müssten im Hinblick auf mögliche Kostensenkungen auf den Prüfstand gestellt werden. Fraport stellt für Lufthansa und deren Partner die gesamte Flugzeug- Passagier- und Frachtabfertigung.

„Der ganze Prozess befindet sich noch am Anfang“, sagte der Fraport-Sprecher. „Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen, in dem die Personalkosten naturgemäß den größten Block einnehmen.“ Das aktuelle Programm zur Kostensenkung laufe bis 2006. Doch das werde wohl nicht reichen. „Einzelheiten stehen aber noch nicht fest.“

Lufthansa drängt bei allen Flughäfen und anderen externen Dienstleistern auf Kostensenkungen. „Die Gespräche mit Fraport sind angelaufen. Wir reden aber mit allen unseren Lieferanten über die Verträge“, sagte ein Konzern-Sprecherin. Neben den Dienstleistungen der Flughäfen gehört dazu auch die Flugsicherung.

Seite 1:

Fraport will Kosten senken

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%