Angebliche Übernahme-Pläne
Bahn dementiert Interesse an Tui

Nach einem Zeitungsbericht spielt die Deutsche Bahn derzeit den Kauf des Touristikkonzerns Tui durch. Bislang sei nur die Konzernspitze über diese Pläne informiert. Hauptziel sei es, für die Containerschiff-Sparte Hapag-Lloyd eine „deutsche Lösung“ zu finden. Die Bahn dementiert.

HB HAMBURG. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" in der Donnerstagausgabe. Eine Schlüsselrolle bei dem Übernahmeszenario komme Tui-Aufsichtsratschef Jürgen Krumnow zu, der zugleich im Aufsichtsrat der Bahn sitzt. Die Bahn hat den Bericht am Abend als deutlich dementiert. „Das ist Quatsch“, sagte ein Bahn-Sprecher der dpa am Mittwochabend.

Die Zeitung berichtet weiter, die Konzernchefs wollten den Koalitionsausschuss am kommenden Montag abwarten, der die Bahn - Privatisierung absegnen soll. Erst anschließend wolle man Bundeskanzlerin Angela Merkel einweihen und sich deren Unterstützung einholen. Bahn-Chef Hartmut Mehdorn habe dem Übernahmeszenario zunächst skeptisch gegenübergestanden - anders als Bahn - Aufsichtsratschef Werner Müller, heißt es. Eine Bieterschlacht um Tui und die Integration des Unternehmens könnten Mehdorns Zeitplan für den Bahn-Börsengang gefährden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%