Angeschlagene Fluggesellschaft
Bieterkampf um Alitalia deutet sich an

Der Chef der Deutschen Lufthansa, Wolfgang Mayrhuber, will nach Informationen aus Konzernkreisen für die zum Verkauf stehende Fluggesellschaft Alitalia bieten. Sollte sich dies offiziell bestätigen, ist er damit nicht allein – denn ein Konkurrent hat bereits eine Offerte vorgelegt.

tak HB FRANKFURT/DÜSSELDORF. In der ordentlichen Lufthansa-Aufsichtsratssitzung vom Mittwochabend, auf der das Thema zwar nicht offiziell auf der Agenda stand, da die Abgabe eines unverbindlichen Angebots nicht zustimmungspflichtig ist, traf Mayrhuber jedoch auf Widerstand. Aufsichtsratschef Jürgen Weber und Vertreter der Arbeitnehmerseite sprachen sich eher gegen eine Übernahme der seit Jahren Verluste schreibenden italienischen Gesellschaft aus.

In Branchenkreisen wird eine Lufthansa-Offerte erwartet. Die Frist für das Angebot läuft heute ab. Nach Konzernangaben wurde dies noch nicht beschlossen. „Es ist noch keine Entscheidung gefallen“, sagte eine Lufthansa Sprecherin am Donnerstag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Wann über ein Gebot entschieden werde, sei unklar.

In den vergangenen Tagen hatten beide Seiten bereits intensive Gespräche etwa über die Aufteilung der Alitalia-Drehkreuze Mailand und Rom oder die Modernisierung der Flugzeugflotte geführt. Mit der Abgabe eines unverbindlichen Angebots würde Lufthansa ernsthaftes Interesse signalisieren und Einblick in die Zahlen erhalten.

Unterdessen hat die Fluggesellschaft Air France-KlM Medienberichten zufolge ein Übernahme-Angebot für Alitalia abgegeben. Air France-KLM habe´einen entsprechenden „Absichts-Brief“ an Alitalia gerichtet, berichtete der französische Rundfunk am Donnerstag. Eine genaue Summe wurde nicht genannt, doch das Angebot soll nach Informationen der online-Ausgabe der französischen Wirtschaftszeitung „La Tribune“ unter 1,1 Milliarden Euro liegen.

„In dieser Phase gibt es noch keine juristische Verpflichtung“, hieß es nach Angaben von Air France-KLM. Branchenanalysten erwarten, dass auch andere potenzielle Übernahme- Angebote an diesem Donnerstag vorgelegt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%