Angestrebte Mehrheit
Katar will Anteil an Hochtief ausbauen

Der zweitgrößte Hochtief-Aktionär Katar will seinen Anteil an dem deutschen Baukonzern weiter aufstocken. Das Emirat kündigte am Donnerstag in einer Pflichtmitteilung die geplante Erhöhung des Hochtief-Anteils an.
  • 0

EssenKatar hält bisher knapp über zehn Prozent. Größter Anteilseigner ist der spanische Baukonzern ACS, der nach eigenen Angaben mindestens 42,6 Prozent der Hochtief-Aktien besitzt und die Mehrheit anstrebt. 

Katar teilte mit, die geplante Aufstockung sei für die kommenden zwölf Monate vorgesehen. Genaue Angaben zur angepeilten Höhe des Anteils machte das Emirat aber nicht. Anlass der Pflichtmitteilung war die bereits vor einem Monat bekanntgewordene Aufstockung des Anteils von Katar auf rund zehn Prozent. Das Emirat war im Dezember vergangenen Jahres mit zunächst 9,1 Prozent bei Hochtief eingestiegen. Der Einstieg bei Hochtief sei eine langfristige Investition, hieß es weiter. 

Bei der am 12. Mai bevorstehenden Hauptversammlung soll mit Yousuf Al Hammadi ein Vertreter von Katar in den Hochtief-Aufsichtsrat einziehen. Über die Besetzung der meisten übrigen Aufsichtsratsmandate auf der Kapitalseite ist dagegen ein Streit zwischen dem noch amtierenden Aufsichtsrat und dem Großaktionär ACS ausgebrochen, so dass bei dem Aktionärstreffen mit einer Kampfabstimmung gerechnet wird. 

ACS hat dabei gute Chancen, die Abstimmungsmehrheit auf seiner Seite zu haben. Bis zum Gründonnerstag (21.4.)konnten Hochtief-Aktionäre ihre Stimmrechte für die Abstimmung bei der Hauptversammlung anmelden. Später gekaufte Hochtief-Papiere werden bei der Abstimmung nicht mehr mitgezählt. Angaben zur genauen Höhe des aktuellen ACS-Anteils wollte eine Sprecherin des spanischen Unternehmens nicht machen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Angestrebte Mehrheit: Katar will Anteil an Hochtief ausbauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%