Anheuser-Busch Inbev Bier-Riese kämpft gegen das „Craft Beer“

Das „Craft Beer“ erfreut sich auch in den USA großer Beliebtheit. Dem Bier-Riesen Anheuser-Busch InBev macht das zu schaffen. Mit umstrittenen Methoden soll der Konzern gegen die Konkurrenz der Handwerksbrauer vorgehen.
Die Biere kleiner Handwerksbrauer machen dem Bier-Riesen zu schaffen. Quelle: dpa
Craft Beer

Die Biere kleiner Handwerksbrauer machen dem Bier-Riesen zu schaffen.

(Foto: dpa)

WashingtonDem Bier-Riesen Anheuser-Busch InBev droht mitten in seiner milliardenschweren Übernahme des Rivalen SAB Miller Ärger wegen seines Konkurrenzkampfs gegen aufstrebende US-Kleinbrauer. Wettbewerbshüter werfen dem Budweiser-Hersteller vor, mit speziellen Rabattaktionen den Verkauf von Bieren aus sogenannten Mikrobrauereien zu behindern, wie zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten. AB InBev belohne Großhändler mit Nachlässen auf obligatorische Werbeverträge, wenn sie den Verkaufsanteil von AB-InBev-Marken auf Kosten kleinerer Konkurrenten erhöhten.

Prost! Das Sortiment des neuen Bier-Giganten
Budweiser
1 von 11

Budweiser, in den USA schlicht Bud genannt, wird von Anheuser-Busch gebraut. Heute ist es die am meisten verkaufte Premium-Biermarke in den USA. In der Vergangenheit gab es immer wieder Markenkonflikte und juristische Auseinandersetzung mit Budweiser Bürgerbräu, der traditionsreichen Biermarke aus dem tschechischen Budweis.

Corona Extra
2 von 11

Die mexikanische Biermarke Corona Extra befindet sich mehrheitlich im Besitz von Anheuser-Busch. Im Mexiko ist es das meisterverkaufte Bier, aber auch international expandiert die Marke. Mittlerweile sind Corona-Biere in mehr als 150 Ländern erhältlich.

Stella Artois
3 von 11

Stella Artois ist eine belgische Biermarke, die zu Anheuser-Busch gehört. Sie wird unter anderem in die USA, nach Brasilien, Russland und Australien exportiert. Die Stella-Artois-Produktion für den europäischen Markt stammt größtenteils aus der belgischen Stadt Löwen.

Beck's
4 von 11

Die Brauerei Beck ist in Bremen beheimatet und gehört zum Konzern Anheuser-Busch InBev. Das Unternehmen setzt stark auf den Export. Heute wird die Marke in 120 Ländern der Welt vertrieben.

Leffe
5 von 11

Das belgische Abtei-Bier Leffe hat eine lange Tradition: Erstmals wurde es 1240 von Mönchen gebraut. Heute gehört die Marke zur Anheuser-Busch-InBev-Gruppe.

Diebels
6 von 11

Die Brauerei Diebels war bis 2001 ein niederrheinisches Familienunternehmen, mittlerweile gehört die Marke zur Brauereigruppe Anheuser-Busch InBev. Im Mittelpunkt der Produktion steht Altbier.

Franziskaner
7 von 11

Franziskaner wird seit dem 14. Jahrhundert in München gebraut, geblieben ist allerdings nur der eingetragene Markenname. Hergestellt wird das Bier heute bei Löwenbräu in München, Inhaber ist die belgische Anheuser-Busch-InBev-Gruppe.

Die wachsende Popularität von „Craft Beer“ dieser Handwerksbrauer trug zuletzt mit dazu bei, dass der Absatz des US-Branchenprimus nachließ. Die umstrittenen Wettbewerbsmethoden sind den Insidern zufolge Gegenstand des US-Verfahrens zur Genehmigung der SAB Miller-Übernahme, die von der EU-Kommission gerade unter Auflagen gebilligt wurde. Experten halten das Risiko aber für eher gering, dass der „Craft-Beer“-Streit in den USA eine ernsthafte Hürde für die Genehmigung darstellen könnte. InBev wies die Vorwürfe zurück, die US-Justiz äußerte sich nicht. In Deutschland war AB Inbev unlängst wegen Preisabsprachen mit Edeka und Metro bei Marken wie Beck's und Franziskaner in die Schlagzeilen geraten.

  • rtr
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%