Anheuser-Busch InBev
Biergigant verkauft Peroni und Grolsch nach Japan

Bevor die Bierbrauer AB-Inbev und SABMiller fusionieren dürfen, müssen sie sich von einigen Biermarken trennen. Nun werden Peroni und Grolsch an die japanische Brauerei Asahi verkauft.

LondonDer weltgrößte Bierbrauer Anheuser-Busch InBev hat vor der 100 Milliarden Dollar schweren Fusion mit dem Branchenzweiten SABMiller mehrere Marken an die führende japanische Brauerei Asahi verkauft.

Der Konzern habe einem Angebot für Peroni sowie weitere europäische Premium-Marken zugestimmt, teilte der Beck's-Brauer am Dienstag mit. Der Verkauf sei Voraussetzung für die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden zu der größten Übernahme in der Branche.

Asahi hatte im Februar mitgeteilt, exklusiv über den Kauf von SABMiller-Marken wie Peroni und Grolsch für 2,55 Milliarden Euro zu verhandeln. Die Europäische Kommission will bis zum 24. Mai über die Freigabe der Mega-Fusion entscheiden. Sollte der Zusammenschluss wie geplant über die Bühne gehen, würde nahezu jedes dritte Bier weltweit aus einem Hause kommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%