Anziehende Nachfrage: Möbelabsatz macht der Branche Hoffnung

Anziehende Nachfrage
Möbelabsatz macht der Branche Hoffnung

Verspäteter Aufschwung: Die Möbelbranche spürt die wirtschaftlichen Verbesserungen erst jetzt. Die Verbraucher greifen nun auch wieder zu teureren Möbelstücken - und die Aussichten für 2012 stimmen optimistisch.
  • 0

KölnDie Möbelmesse IMM Cologne in Köln hat der Branche nach eigener Einschätzung einen guten Start ins Jahr beschert. „Die Messe hat unsere Erwartungen erfüllt, wir sind sehr zufrieden“, sagte der Präsident des Verbands der Deutschen Möbelindustrie (VDM), Elmar Duffner.

Die Stimmung unter den Ausstellern sei positiv, viele hätten gute Geschäfte gemacht. „Deshalb fühlen wir uns in unserer Prognose für dieses Jahr voll und ganz bestätigt.“ Die Möbelmesse geht an diesem Sonntag nach einer Woche zu Ende.

Der VDM erwartet für 2012 ein Plus von zwei bis drei Prozent. Damit soll der Umsatz erstmals wieder das Niveau aus der Zeit vor der Finanzkrise erreichen. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren setzt die exportkräftige Branche dieses Mal vor allem auf einen starken Inlandsabsatz. Im vergangenen Jahr hatte die Möbelindustrie 16,7 Milliarden Euro Umsatz erreicht (plus sechs Prozent).

Kommentare zu " Anziehende Nachfrage: Möbelabsatz macht der Branche Hoffnung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%