Arbeitskampf
Qantas lässt alle Flugzeuge am Boden

Die australische Fluggesellschaft Qantas stellt wegen eines Arbeitskampfes vorübergehend den Betrieb ein. Weder international noch national würden Flugzeuge starten, teilt die Airline mit.
  • 0

SydneyAlle Flugzeuge, die sich derzeit noch in der Luft befänden, würden bis zu den regulären Zielorten fliegen, teilte die australische Fluggesellschaft Qantas mit. Ab Montagabend sollten alle Mitarbeiter ausgesperrt werden. Von der Ankündigung sind etwa 70.000 Passagiere betroffen. Mehr als 600 Flüge wurden storniert. Qantas rechnet mit Kosten von umgerechnet 15 Millionen Euro (20 Millionen australische Dollar) pro Tag. Die Gewerkschaften der Ingenieure, Piloten, Catering und Bodendienste streiken seit September gegen Einsparungspläne von Qantas.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Arbeitskampf: Qantas lässt alle Flugzeuge am Boden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%