Auch Artikel der Marke Converse wurden stärker nachgefragt
Nike steigert den Quartalsgewinn

Der US-Sportartikelhersteller Nike hat dank gestiegener Umsätze bei Turnschuhen einen deutlich höheren Quartalsgewinn verbucht. Angesichts einer vorsichtig formulierten Umsatzprognose gab der Aktienkurs des Unternehmens dennoch deutlich nach.

HB SAN FRANCISCO. Der Nettogewinn sei in dem am 31. Mai zu Ende gegangenen vierten Geschäftsquartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 349,5 Millionen Dollar gestiegen, teilte Nike am Montag mit. Pro Aktie betrug der Überschuss 1,30 Dollar. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt drei Cent weniger erwartet. Zum Wachstum trugen auch andere Marken des Konzerns wie „Converse“ und „Cole Haan“ bei.

Die Erlöse legten um sieben Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar zu, weil den Angaben zufolge die Nachfrage nach Nike-Produkten weltweit stieg und der niedrige Dollar-Kurs das Geschäft begünstigte. Für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres sagte der Konzern jedoch ein Umsatzwachstum voraus, das am unteren Ende der erwarteten Spanne von sieben bis neun Prozent liegt.

Daraufhin rutschte die Nike-Aktie in einem insgesamt freundlichen Börsen-Umfeld am Montagvormittag um rund vier Prozent auf etwa 85,50 Dollar ab. Einem Händler zufolge hat Nike zwar mit den Zahlen alle Prognosen erfüllt, aber im Detail bei einigen Investoren Befürchtungen geweckt, dass die nächsten Quartale schlechter ausfallen könnten. Die Aktien der Sportartikelkonzerne Adidas und Puma folgten den Nike-Titeln und gaben überdurchschnittlich nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%