Auch Öger Gruppe verzeichnet Zuwachs
Rewe Touristik fährt Rekordumsatz mit Fernreisen ein

Die Touristiksparte des Rewe-Konzerns konnte mit ihren Fern- und Individualreisemarken in diesem Jahr einen Rekordumsatz von knapp 1,2 Milliarden Euro verzeichnen. Mit mehr als zwölf Prozent Zuwachs seien die Einbußen in den beiden zurückliegenden Krisenjahren mehr als ausgeglichen, teilte ein Sprecher am Mittwoch mit.

HB FRANKFURT. Der Kölner Handelskonzern Rewe kann in diesem Bereich seiner Touristiksparte mit einem guten Gewinn rechnen. Das Vorsteuerergebnis im Kalenderjahr 2004 werde den Wert des Vorjahres von 29 Millionen Euro übertreffen, auch wenn der Rückgang um 30 Prozent im vorigen Jahr nicht völlig auszugleichen sei, fügte Fiebig hinzu.

Vor zwei Wochen hatte bereits die eigenständig geführte Rewe Pauschaltouristik mit den Veranstaltern ITS, Jahn und Tjaereborg bei einem Umsatzanstieg auf 1,4 Milliarden Euro einen Jahresnettogewinn von etwa 20 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Rewe ist viertgrößter Reiseanbieter Europas und in Deutschland Nummer drei hinter TUI und Thomas Cook.

„Das Geschäftsjahr 2003/2004 war ein Fernreisejahr“, erläuterte Michael Frese, Mitglied der Geschäftsführung. Vor allem der schwache Dollarkurs habe dies beflügelt. Besonders gefragt - zum Teil auch auf Grund eines Nachholbedarfs nach den Rückgängen in den Vorjahren - waren Reisen in die USA, den Vorderen Orient, nach Mittel- und Lateinamerika und Asien. In der laufenden Wintersaison 2004/05 betrage das Umsatzplus aktuell 5,3 Prozent im Vergleich zum dem schon guten Vorjahr.

Fernreisen würden auf Grund des günstigen Dollarkurses und Preisnachlässen der Hotelpartner nochmals günstiger. Bei Reisen in Europa halten die Rewe-Veranstalter die Preise stabil. „Wir wollen unsere Marktführerschaft für individuelles Reisen und Fernreisen ausbauen“, sagte Fiebig. Erstmals bietet Dertour individuelle Reisen nach Spanien an, bisher in Deutschland Inbegriff für klassischen Massentourismus.

Auch die auf Reisen in die Türkei spezialisierte Hamburger Öger Gruppe verzeichnete im Touristikjahr 2003/04 ein starkes Wachstum. Die Zahl der Reisenden stieg um 8,5 Prozent auf 1,3 Millionen, der Umsatz allerdings etwas schwächer um 6,2 Prozent auf 639 Millionen Euro. Zum Ertrag machte Öger in seiner Mitteilung vom Mittwoch keine Angaben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%