Auch Philip Green hat Interesse
Nur Morrison darf Safeway übernehmen

Aus Wettbewerbsgründen dürfen die drei größten britischen Supermarktketten die Einzelhandelsgruppe Safeway nicht übernehmen. Die Offerten hielten einer kartellrechtlichen Prüfung der Regierung nicht stand.

HB LONDON. Nach einer kartellrechtlichen Prüfung wurde lediglich eine Kaufofferte der in Familienbesitz befindlichen William Morrison Supermarkets Plc zugelassen, wie Handels- und Industrieministerin Patricia Hewitt am Freitag mitteilte. Außen vor bleiben dagegen Tesco Plc, J. Sainsbury und die zum US-Einzelhandelskonzern Wal-Mart Stores Co gehörende Asda.

Konkurrenz droht Morrison nun noch vom Einzelhandelsunternehmer Philip Green, der ebenfalls Interesse an Safeway bekundet hatte. Green wollte die Entscheidung der Regierung abwarten, bevor er über ein eigenes Angebot entscheidet. Mit einem möglichen Aufkauf der viertgrößten britischen Supermarktkette durch Green hatten sich die Wettbewerbshüter nicht befasst, da dem Einzelhandelsunternehmer bislang keine Supermärkte gehören.

Nach der Entscheidung der Regierung ist es zudem wahrscheinlicher, dass nun auch Beteiligungsgesellschaften in den Übernahmewettlauf einsteigen, weil sie Safeway als günstigen Gelegenheitskauf betrachten. Die Aktienkurse von Safeway und Morrison fielen deutlich in den Keller. Analysten zufolge war mit der Regierungsentscheidung gerechnet worden.

Aktienkurse von Safeway und Morrison geben nach

„Die vorgeschlagenen Akquisitionen von Safeway durch Asda, Sainsbury's und Tesco würden voraussichtlich alle dem öffentlichen Interesse widersprechen und sollten verboten werden“, teilte Hewitt zur Begründung mit. Die drei genannten Interessenten können nun lediglich die 53 Safeway-Supermärkte kaufen, von denen sich Morrison im Falle einer Übernahme trennen müsste, weil sich diese Märkte in Regionen befinden, in denen Morrison bereits vertreten ist. Die Safeway-Kette umfasst 480 Märkte. Morrison hatte den Bieterwettstreit mit einer Offerte über 2,9 Milliarden Pfund (rund 4,2 Milliarden Euro) begonnen, die allerdings inzwischen verfallen ist.

Der Aktienkurs von Safeway gab bis zum frühen Nachmittag an der Londoner Börse 6,3 Prozent auf 277 Pence ab. Morrison verloren 3,4 Prozent auf 212,5 Pence. Auch Sainsbury notierten 0,9 Prozent tiefer auf 275,25 Pence. Tesco dagegen legten 0,6 Prozent auf 236,3 Pence zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%