Auf Pfandautomaten verzichten
Lekkerland führt bundesweites Pfandsystem ohne Bons ein

Die Verbraucher können ab Oktober an rund 100 000 Tankstellen, Kiosken und Filialen der Spar-Kette im Bundesgebiet ihre Dosen und Einwegflaschen ohne Kassenzettel oder Bon zurückgeben.

Reuters FRECHEN. Der Kunde könne dann eine Dose an einer Tankstelle in München laufen und sie ohne Beleg in Hamburg wieder zurückgeben, sagte der Geschäftsführer des Lebensmittelgroßhändlers Lekkerland-Tobaccoland, Christian Berner, am Donnerstag in Frechen bei Köln. „Das Hantieren mit Bons und Kassenzetteln hat dann ein Ende.“ Allerdings müssen die beteiligten Hersteller pro Flasche oder Dose für die Rücknahme gut vier Cent bezahlen, was Einweg-Getränke für den Verbraucher teurer machen dürfte. Bei der Rücknahme der Dosen wird den Angaben zufolge auf teure Pfandautomaten verzichtet. Stattdessen werden die Dosen manuell zurückgenommen, in Säcken gesammelt und zu Zählstellen gebracht. Ein Pfandlogo mit dem Buchstaben „P“ kennzeichnet die im System zirkulierenden Einwegbehälter. Lekkerland rechnet damit, dass sich bald andere Handelsketten beteiligen und es damit mehr Annahmestellen geben wird.

Automaten könnten in System integriert werden

„Es entfallen millionenschwere Investitionen in Rücknahmeautomaten und in eine nationale Clearingstelle“, hob Berner hervor. Denkbar sei jedoch, später eine zentrale Clearingstelle und Rücknahmeautomaten in das System zu integrieren. Das „P-System“ stehe im Gegensatz zu den geplanten Individuallösungen mehrerer Discounter für alle Markenartikler der Getränkeindustrie und für alle Handelsunternehmen offen. Getränkeabfüller hätten bereits Bereitschaft signalisiert, sich anzuschließen.“ Vom 15. September an sollen die Hersteller die mit Pfandlogo und neuem Strichcode versehenen Flaschen abfüllen.

Das Lekkerland-System ist derzeit das einzige ab Oktober geplante bundesweite Pfandsystem. Einige Handelsketten setzen daneben auf separate Rücknahmelösungen, andere Einzelhändler wollen Einweg ganz aus den Regalen nehmen. Der Wettbewerb zwischen den Anbietern von Rücknahmeautomaten um den milliardenschweren Absatzmarkt hat sich vor diesem Hintergrund verschärft. Der Weltmarktführer für Pfandautomatem, Tomra Systems , der thüringische Konkurrent Prokent AG und die RWE-Tochter Deutsche Pfand AG erklärten jeweils, in Gesprächen über den Kauf von Rücknahmeautomaten zu stehen. Tomra-Aktien lagen am frühen Nachmittag rund 1,5 Prozent im Minus bei 33,30 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%