Aufsicht geht den Abläufen nun auf den Grund
BaFin sieht Anhaltspunkte für Absprache

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin sieht Anhaltspunkte dafür, dass es bei der Absetzung des Deutsche-Börse-Vorstandschefs Werner Seifert zu einem koordinierten Vorgehen verschiedener Aktionäre gekommen ist.

HB BONN. Damit mehren sich die Anzeichen, dass die Bafin am Ende des Prüfungsprozesses die beteiligten Hedge-Fonds zu einem Übernahmeangebot für den Konzern zwingen könnte. „Wir haben geprüft, ob Anhaltspunkte für ein gemeinsames Vorgehen von Aktionären vorliegen, der Fachbegriff dafür lautet 'Acting in Concert'. Die Prüfung ist positiv verlaufen“, sagte am Donnerstag der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Jochen Sanio.

Für die Finanzaufsicht sei es irrelevant, ob es sich bei den betreffenden Aktionären um Hedgefonds oder um andere Aktionärsgruppen handle, sagte er weiter. Entscheidend sei, dass Aktionäre mit einem Anteil von insgesamt mehr als 30 Prozent offenbar koordiniert vorgegangen seien. In diesem Fall hätten sie dies der Finanzaufsicht anzeigen müssen und ein Angebot an die Minderheitsaktionäre machen müssen. „Wer eine Drohkulisse aufbaut, um unternehmerische Entscheidungen zu beeinflussen, begeht Acting in Concert“, sagte Sanio zusammenfassend.

Ein Fachanwalt wertete die Äußerungen Sanios als Zeichen für eine schon weit fortgeschrittene Prüfung der Behörde. „Aus meiner Sicht ist das ein starkes Signal, dass die BaFin etwas gefunden hat. Wenn ich Anwalt der Hedge-Fonds wäre, würde ich anfangen, mir Sorgen zu machen, und meine Strategie überdenken“, sagte ein auf Kapitalmarktrecht spezialisierter Rechtsanwalt einer großen deutschen Kanzlei.

Wenn die BaFin die Hedge-Fonds zu einer Übernahme verpflichtet und sie dem nicht nachkommen, kann die Behörde unter anderem die Stimmrechte sperren oder die Aktien pfänden. Eine BaFin-Sprecherin hatte ein Ergebnis der Untersuchungen zuletzt erst in einigen Wochen in Aussicht gestellt. Die Aktie der Börse drehte am Mittag ins Minus, nachdem sie zuletzt 1,3 Prozent im Plus notiert hatte.

Seite 1:

BaFin sieht Anhaltspunkte für Absprache

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%