Ausbau in England, Polen und Türkei
Tchibo kippt US-Expansion

Der Tchibo-Konzern wagt einem Zeitungsbericht zu Folge nun doch nicht den Sprung über den Atlantik. Tchibo habe sämtliche Expansionspläne für die USA gestoppt und Tests mit eigenen Filialen sowie Depots im Einzelhandel abgebrochen, berichtet die Tageszeitung „Die Welt“ und beruft sich auf Kreise der Hamburger Firma.

HB HAMBURG/ISTANBUL. Zugleich habe das Management beschlossen, den Ausbau in Großbritannien und Polen voranzutreiben. So könnten in Polen mittelfristig bis zu 100 Tchibo-Filialen entstehen, hieß es. Die gleiche Zahl von Geschäften will das Unternehmen bis 2010 auch in der Türkei eröffnen.

Gründe für das Scheitern der US-Pläne von Tchibo sind nach Informationen der „Welt“ die angeblich zu aufwendige Logistik, Probleme bei der Gesellschaftshaftung sowie Schwierigkeiten mit dem dortigen Handelspartner A&P. Statt in den USA wolle Tchibo nun verstärkt Märkte in Europa suchen.

In Großbritannien werde der Konzern mit einem zweiten Handelspartner zusammenarbeiten und dort Dutzende neuer Depots eröffnen. Neben der Supermarktkette Somerfield werde Tchibo demnächst auch bei dem Konkurrenten Sainsbury mit Kaffee und Gebrauchsartikeln vertreten sein. Geplant sei der Ausbau auf 200 solcher Verkaufsstellen. Die Zahl der eigenen Filialen solle bis zum Jahresende auf 60 Standorte steigen.

Zweiter Schwerpunkt des Geschäftsausbaus werde im Jahr 2006 Polen. In dem Nachbarland ist Tchibo bislang mit 20 eigenen Coffeeshops vertreten. Ein Teil dieser Kaffeebars wird laut dem Bericht nach dem Muster der Filialen in Deutschland umgebaut; zusätzlich sollen auch Gebrauchsartikel angeboten werden. Ähnlich seien die Pläne für die Tschechien und die Schweiz, allerdings mit kleineren Zahlen.

An den start geht der Konzern auch in der Türkei. Nach einem Bericht der Zeitung „Hürriyet“ eröffnet der Kaffeekonzern im Dezember dort seine erste Filiale. Der Schriftzug prangt bereits am Ladenlokal im Mega-Einkaufszentrum Cevahir im Istanbuler Stadtbezirk Sisli. „Die zweite Filiale werden wir auf der asiatischen Seite eröffnen“, zitiert das Blatt die Generaldirektorin von Tchibo-Türkei, Senay Tansu. Danach solle auch Anatolien mit Läden überzogen werden. Bis 2010 seien in der Türkei 100 Filialen geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%