Ausblick
Ahold dürfte wieder schwarze Zahlen schreiben

Ahold Zaandam hat nach Einschätzung von Analysten im dritten Quartal wieder einen Nettogewinn verbucht.

HB ZAANDAM. Im Mittel prognostizieren die Beobachter diesen auf 56,6 Millionen Euro nach einem Nettoverlust von 122 Millionen Euro vor Jahresfrist. Das Ebit (operatives Ergebnis vor Steuern und Zinsen) wird im Vorfeld der am Mittwoch zur Veröffentlichung anstehenden Zahlen auf 210 Millionen Euro geschätzt. Das Augenmerk der Analysten richtet sich auf die Entwicklung der Margen im US-Einzelhandel, die Performance der Sparte US Foodservice sowie der niederländischen Albert-Heijn-Geschäfte.

Vor einem Monat hatte Ahold bereits den Umsatz im dritten Quartal genannt, er war um 8 % auf 12 (13,04) Mrd. Euro gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%