Ausführliche Geschäftszahlen am 27. April
Weinhändler Hawesko lässt die Korken knallen

Deutschlands größter Weinhändler Hawesko beteiligt die Aktionäre für 2004 an seinem Gewinnanstieg mit einer höheren Dividende. Für das laufende Jahr rechnet die im Kleinwerteindex SDax notierte Gesellschaft mit weiter steigenden Gewinnen, die der anhaltenden Konsumflaute trotzen sollen.

HB HAMBURG. Der Hauptversammlung am 20. Juni solle eine Dividende von 1,25 (Vorjahr: 1,10) Euro je Aktie vorgeschlagen werden, teilte Hawesko am Donnerstag in Hamburg mit. Zugleich konkretisierte das Unternehmen die Ende Januar veröffentlichten Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr. Der Betriebsgewinn erhöhte sich auf 16,5 (2003: 15,1) Millionen Euro. Der Reingewinn nahm leicht auf 6,3 (6,1) Millionen Euro zu. Der Konzernumsatz wuchs um knapp drei Prozent auf 286 Millionen Euro.

Der frei verfügbaren flüssigen Mittel (Free Cash-flow) seien auf einen Wert zwischen 13 und 14 Millionen Euro zurückgegangen. Ein Jahr zuvor waren es noch 16,8 Millionen Euro.

Für 2005 bekräftigte der Weinhändler die Prognose, wonach das Unternehmen sein profitables Wachstum fortsetzen wolle. Trotz des allgemein schwachen Konsums würden der Umsatz und der Betriebsgewinn erneut zunehmen. Ausführliche Geschäftszahlen für 2004 will Hawesko am 27. April veröffentlichen.

Zur Hawesko-Gruppe gehören unter anderem der größte deutsche Weinfacheinzelhändler Jacques' Weindepot, die Großhändler Wein Wolf und CWD sowie der Weinversandhändler Hanseatische Wein- und Sekt-Kontor.

Die Hawesko-Aktie notierte am Nachmittag bei 33,09 Euro 0,8 Prozent im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%