Auslandsexpansion verstärkt
Lidl setzt Aldi unter Druck

Deutschlands zweitgrößter Discounter Lidl wächst schneller als Branchenprimus Aldi. Von Januar bis Ende Mai habe Lidl beim Umsatz um 16 % zugelegt, Aldi (Nord/Süd) komme nur auf ein Plus von 5,5 %, berichtete die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Donnerstag auf Anfrage. Der Marktführer habe im März und Mai sogar leichte Umsatzeinbußen hinnehmen müssen.

HB/dpa NECKARSULM. „Lidl gewinnt vor allem dort, wo er auf Marken setzt und sich so gegenüber Aldi differenziert“, schreiben die Nürnberger Konsumforscher in ihrem Monatsbericht. Aldi (Nord/Süd) macht den Angaben zufolge zwei Drittel seines Umsatzes von knapp 25 Mrd. € mit Handelsmarken (No-Name-Artikel). Inzwischen würden viele Verbraucher aber wieder vermehrt Markenartikel kaufen. Lidl kommt demnach auf einen Jahresumsatz von 7,8 Mrd. €.

Allerdings sehen die Marktforscher Anzeichen dafür, dass der Discounter-Boom an seine Grenzen stößt. 2002 hatten Aldi, Lidl, Penny und Plus ihren Anteil am Lebensmittel-Einzelhandel (LEH) auf über 35 % ausgebaut. „Nach den rasanten Wachstumsschüben müssen sich nun auch die Discounter wieder auf normale Zeiten einstellen“, sagte ein GfK-Experte.

Lidl verstärkt unterdessen die Auslandsexpansion. Die Neckarsulmer haben bereits das größte Filialnetz aller europäischen Discounter. In Tschechien eröffnet das zur Schwarz-Gruppe (Kaufland) gehörende Unternehmen laut Brancheninformationen 14 Filialen; in Ungarn soll 2004 für 37 Mill. € ein Logistikzentrum gebaut werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%